Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Tur Abdin verpatzt den Auftakt in Wiefelstede

Von Daniel Niebuhr | 08.08.2015, 01:15 Uhr

Zwei Neuzugänge treffen, dennoch kassiert Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin ein verdientes 2:4 beim SV Eintracht Wiefelstede. Trainer Höttges ist über die Leistung angefressen.

Erstes Spiel, erste Pleite, erste Standpauke: Nach einem missratenen Auftakt in die Fußball-Bezirksliga mussten sich die Spieler des SV Tur Abdin am Freitagabend schon deftige Worte von Trainer Andree Höttges gefallen lassen. Der Coach war nach dem 2:4 (1:1) beim SV Eintracht Wiefelstede extrem angefressen und sprach von einem der schwächsten Auftritte seiner Amtszeit: „In Sachen Konzentration und Einstellung war uns Wiefelstede weit voraus. Bei manchen steckt offensichtlich noch der dritte Platz aus der letzten Saison in den Köpfen.“

Höttges schimpft über schlimme Abspielfehler

Die fußballerisch alles andere als übermächtigen Wiefelsteder zeigten den Delmenhorstern dabei mit relativ einfachen Mitteln die Grenzen auf. Neuzugang Cemil Yildiz hatte in der 33. Minute noch das schmeichelhafte 1:0 für die Gäste besorgt, sechs Minuten später glich Christoph Oltmanns für Wiefelstede aus. Mit einem 30-Meter-Freistoß ging die Eintracht dann in der 57. Minute in Führung, Roman Seibel antwortete im Gegenzug noch einmal mit dem 2:2. Es bleib das letzte Lebenszeichen, danach stellten Nicolas Heibült (75.) und erneut Oltmanns (90.) den verdienten Wiefelsteder Sieg sicher. Höttges haderte vor allem damit, dass den drei Gegentoren aus dem Spiel heraus jeweils schlimme Abspielfehler vorausgegangen waren. „Das waren lässige Pässe, die der Gegner abgefangen hat. Sowas kann in der Bezirksliga nicht sein“, schimpfte der Trainer.