Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga VfL Stenum reist zum Dauerduell nach Wiefelstede

Von Daniel Niebuhr | 12.04.2017, 22:58 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum treffen am Donnerstag auswärts auf Eintracht Wiefelstede – gegen keinen Gegner haben sie seit 2000 öfter gespielt.

Gegen den VfL Stenum zu spielen, macht gerade keinen Spaß, das durften der SV Wilhelmshaven und der SV Brake jüngst erfahren. Die Bezirksliga-Titelanwärter stolperten nacheinander über die Stenumer, die am Samstag – der ausgleichenden Gerechtigkeit wegen – auch Tabellenführer Heidmühler FC die Punkte abnehmen wollen. Inmitten der Spitzenspielwochen sieht das heutige Gastspiel beim Elften Eintracht Wiefelstede (19.30 Uhr) nach grauem Alltag aus, zumal Stenum seit 2000 gegen keine Mannschaft öfter gespielt hat – elf der 21 Duelle gingen an den VfL.

Alltag in den Spitzenspielwochen

Trainer Thomas Baake hat aber keine Probleme, seine Fußballer auch dafür zu motivieren. „Wir freuen uns auf jedes Spiel. Die englische Woche kommt uns gerade recht“, sagt er, um aber in strengem Ton klarzustellen: „Wer nicht auf jedes Spiel heiß ist, ist beim VfL Stenum auch nicht im richtigen Verein.“ Zumindest im Training macht er allerdings Abstriche, die Einheiten werden gerade „genau dosiert“, wie er erklärt. Für Freitag hat er seinen Spielern frei gegeben: „Da sollen alle die Beine hochlegen.“ Um die Belastung zu verteilen, schonte er zuletzt einige Spieler. Unter anderem könnte die gegen Brake eingewechselte Stammkraft Jonas Dittmar in die Startelf zurückkehren.

Das Ziel der Woche ist klar: Der Schwung von fünf Siegen in Folge soll nicht abreißen. „Wir wollen die Serie ausbauen“, sagt Baake. „Eine harte Nuss“ nennt er die Wiefelsteder, die schon zum Inventar im Tabellen-Mittelfeld gehören und in den vergangenen sieben Bezirksliga-Jahren seit ihrem letzten Aufstieg nie besser waren als Elfter.