Ein Angebot der NOZ

Fussball-Bezirksliga VfL Stenum und GVO Oldenburg trennen sich mit einem 0:0

Von Klaus Erdmann | 01.10.2017, 22:24 Uhr

Leistungsgerecht: Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum und von GVO Oldenburg haben sich am Sonntag auf einem Nebenplatz am Kirchweg mit einem 0:0 getrennt.

Bei beiden Mannschaften lief nicht viel zusammen, gelungene Kombinationen kamen nur selten zustande und echte Torchancen blieben Mangelware – 120 Zuschauer, die sich am Sonntagnachmittag bei schönem Herbstwetter am Stenumer Nebenplatz eingefunden hatten, erlebten ein typisches Unentschieden-Spiel. Folgerichtig trennten sich die Fußball-Bezirksligisten VfL und GVO Oldenburg mit einem 0:0 der wenig unterhaltsamen Art.

Oldenburger verschießen Elfmeter

Nach dem 4:2 über den TSV Abbehausen und dem 1:2 gegen Frisia Wilhelmshaven beendeten die Stenumer, die nach den Regenfällen darauf verzichteten, die Partie auf dem Hauptplatz auszutragen, das dritte Heimspiel in Serie mit einem Remis.

Im Gegensatz zu den beiden erwähnten Spielen am Kirchweg bot der Gastgeber die zuletzt eingewechselten Ole Braun und Mark Gerken von Anfang an auf. Die Kapitänsbinde gab Neuzugang Maximilian Klatte an den aus dem Urlaub zurückgekehrten Kristian Bruns zurück.

Bastian Morche setzte den Ball neben das Oldenburger Gehäuse (10.). Vier Minuten später zeigte VfL-Schlussmann Thorben Riechers seine erste Parade. Die größte Torchance bot sich GVO in der 24. Minute: Nach einem Vergehen von Klatte an Niklas Matthiesen, dem der Körperkontakt scheinbar nicht ungelegen kam, entschied Schiedsrichter Malte Rathke (Elsfleth) auf Elfmeter. Jonas Brüggemann zielte zu ungenau und setzte den Ball neben den – vom Schützen aus gesehen – linken Torpfosten.

„Es ist ein verdientes Unentschieden“

Der VfL tat sich gegen den nicht zimperlichen Gegner schwer. Stenum zeigte die bessere Spielanlage, agierte aber zuweilen zu überhastet. In der 52. Minute verfehlte Stenums Lennart Höpker das verwaiste Tor. Fünf Minuten später rettete Marten Michael auf der Linie. In der 72. Minute köpfte Braun den Ball neben das Tor. Dann wehrte Tammo Künkenrenken Brauns Schuss unmittelbar vor der Linie ab (77.). In der Nachspielzeit parierte Riechers gegen Abdoulaye Cisse (90.+2).

Co-Coach Werner Bruns, der Cheftrainer Thomas Baake (Kurzurlaub) vertrat, sagte: „Gegen GVO gibt es immer solche Spiele. Es ist ein verdientes Unentschieden. Ich bin froh, dass wir zu Null gespielt haben, aber wir müssen vorne die Buden machen.“