Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga VfL Stenum verliert beim SV Brake mit 1:4

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 12.11.2017, 19:09 Uhr

Die Leistung stimmte, das Ergebnis nicht: Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum haben ihr Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SV Brake mit 1:4 (1:0) verloren.

An der Unterweser führten die Gäste lange Zeit mit 1:0, machten ein klasse Spiel, ehe „uns dann vielleicht ein wenig der Mut verlassen hat“, wie Trainer Thomas Baake feststellte. Er sagte aber auch: „Großes Lob an die Mannschaft. Wir haben uns gut verkauft.“

Der VfL hatte unter der Trainingswoche ein leicht verändertes System einstudiert. Statt einer Doppelsechs im Mittelfeld agierte Stenum mit einem Sechser und zwei Achtern, um das Zentrum gegen die starken Braker Mittelfeldspieler Norman Preuß und Mirko Jankowski zu stärken. Und Baakes Schachzug ging auf.

Nach zwei Großchancen für Brake in der Anfangsphase ließ Stenum kaum noch etwas zu. „Wir haben die Schnittstellen-Pässe in unsere Viererkette gut verhindert“, fand Baake. Die Folge: Brake probierte es meistens aus der Distanz. In der Offensive setzte Stenum einzelne Nadelstiche – mit Erfolg. Ole Braun nutzte einen missglückten Klärungsversuch eines Brakers zum 1:0 für die Gäste (25.).

Warum Stenum trotz der Führung nicht zumindest einen Punkt mitnahm, hatte für Baake zwei Knackpunkte. Beim Ausgleich durch Christopher Nickel (67.) kam VfL-Torwart Maik Panzram nach einem langen Ball den berüchtigten einen Schritt zu spät. Das 1:2 durch Andre Jaedtke (75.) per Kopf nach einer Flanke fiel „aus ganz klarem Abseits“, schimpfte Baake, zumal Jaedte nach dem Spiel seine Abseitsstellung eingeräumt hatte, vom Schiedsrichter während der Partie deswegen aber nicht gefragt worden sei. Die Braker Treffer drei durch Nico Westphal (89.) und vier durch Nickel (90.) fielen jeweils nach Kontern.