Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga VfL Wildeshausen verliert 1:2 beim TuS Obenstrohe

Von Frederik Böckmann | 22.04.2018, 21:21 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen haben ihr Auswärtsspiel beim TuS Obenstrohe verloren.

Das Ergebnis war besonders bitter, die Stimmung gedrückt, aber nach dem Spielende taten zumindest die aufmunternden Worte von Zuschauern und Vorstand gut: Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen haben beim TuS Obenstrohe mit 1:2 (0:1) verloren – weil, sich die Krandel-Kicker vor einer guten Kulisse für eine starke zweite Halbzeit nicht belohnten. „Fußball ist und bleibt eben ein Ergebnissport“, kommentierte VfL-Trainer Marcel Bragula das Ergebnis ganz nüchtern.

Einen von mehreren gefährlichen Obenstroher Angriffen in der ersten Halbzeit nutzte Lars Zwick zur Führung, als er im Zweikampf mit Alexander Kupka nicht lange fackelte und aus spitzem Winkel zum 1:0 für die Gastgeber traf (37.). Nach dem Seitenwechsel zeigte der VfL Wildeshausen „ein anderes Gesicht“ (Bragula), lag trotzdem mit 0:2 zurück, weil Pascal Beyer nach einem Konter per Sonntagsschuss traf (73.). Doch die Gäste kämpften. Nach einer Rote Karte gegen den Obenstroher Andreas Willers wegen einer Notbremse an Kevin Kari gab es Foulelfmeter, den Torben Schütte verwandelte (80.). Die Gäste rannten an, kamen aber nicht mehr zum Ausgleich.