Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksligen B-und C-Junioren der SG Delmenhorst feiern Siege

Von Klaus Erdmann | 26.04.2016, 08:33 Uhr

Acht Juniorenteams kämpften in Bezirksligen um Punkte. Nur zwei Mannschaften der SG Delmenhorst fahren Siege ein.

Acht Fußball-Juniorenteams, die am Wochenende in ihren Bezirksligen Einsätze absolviert haben, melden eine negative Bilanz: Neben zwei Dreiern und einer Punkteteilung stehen fünf Niederlagen zu Buche. Die B- (4:3 in Bümmerstede) und C-Jugendlichen (2:1 in Garrel) der SG Delmenhorst behielten auf fremden Plätzen die Oberhand. Die A-Jugend des TSV Ganderkesee (1:8 in Löningen) und die B-Juniorinnen des TV Jahn (0:12 in Cloppenburg) kamen unter die Räder.

Bereits an diesem Dienstag, Mittwoch und Donnerstag stehen in den Bezirksligen des A-, B- und C-Nachwuchses acht weitere Begegnungen auf dem Programm.

A-Junioren, SG Friesoythe/Sedelsberg – SG Delmenhorst 4:0 (3:0). Spitzenreiter Friesoythe erreichte gegen den Tabellendritten den 16. Sieg im 18. Spiel. Bereits in der 1. Minute brachte Matthias Wedermann die Hausherren in Führung. Wedermann (42.) und Jonas Steenken (44.) trafen in den letzten Minuten vor der Pause zum 2:0 und 3:0. Der vierte Treffer gelang David Schiller nach 72 Minuten. Die SG empfängt an diesem Dienstag, 19.30 Uhr, den VfL Löningen.

VfL Löningen – TSV Ganderkesee 8:1(2:1). Der Tabellenachte hielt beim Zweiten der Bezirksliga lange gut mit. Nach den schnellen Toren von Nico Niemeyer (1.) und Enrico Zwirchmair (4.) sorgte Mannschaftsführer Ninos Yousef nach 14 Minuten für den Anschlusstreffer. Ab der 42. Minute bestand die Mannschaft des TSV, der auf Spieler des Jahrgangs 2000 zurückgreifen musste, lediglich noch aus zehn Aktiven. Roberto Elia wurde wegen Meckerns des Feldes verwiesen. In der 56. Minute gelang den Hausherren durch Jannes Ostermann der dritte Treffer. „Die Luft war raus“, meinte Coach Karsten Ott. Die Folge: Die Gäste mussten zwischen der 58. und 83. Minute fünf weitere Gegentreffer hinnehmen.

Die Ganderkeseer gastieren am Mittwoch, 19.30 Uhr, beim BV Garrel. Am Freitag, 19.30 Uhr, absolvieren sie das Nachbarderby bei der Spielgemeinschaft Delmenhorst.

TuS Heidkrug – JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 2:3 (0:0). Die Zuschauer am Bürgerkampweg erlebten eine Partie der späten Treffer. Das 0:1 von Stefan Kaiser (64.) beantwortete Ole Braun nur drei Minuten später mit dem Ausgleich. Lastrups Dirk Westerhoff langte im Anschluss daran in der 78. und 81. Minue zu. TuS-Spieler Dion-Jaak Ohlsen gelang lediglich noch Ergebniskosmetik (82.). Der TuS fiel durch diese sechste Saisonniederlage auf den sechsten Platz zurück. Die Mannschaft spielt an diesem Dienstag, 19.30 Uhr, beim VfL Wildeshausen.

B-Junioren, BW Bümmerstede – SG Delmenhorst 3:4 (2:2). Der Gäste melden den elften Dreier im 17. Spiel und verbesserten sich auf Position drei. Das Schlusslicht traf in der zweiten und 18. Minute durch Lukas Gelnar. Jan Kastens (16.) und Daniel Suderburg, der in der 35. Minute traf, erzielten jeweils den Ausgleich. Timo Füller, der nach 45 Minuten einen Elfmeter verwandelte, und Kastens, der in der 74. Minute sein zweites Tor markierte, bescherten der Elf des Trainer-Trios Felix Kilian, André Möller und Nico Baumann das 4:2.

C-Junioren, SV Hansa Friesoythe – VfL Stenum 0:0. Stenums Trainer Frank Radzanowski sprach nach dem Auftritt des Vierten der Tabelle beim Dritten von einem „sehr guten Spiel“. In der ersten Halbzeit sei der Gastgeber aufgrund der Windunterstützung überlegen gewesen. „Wir haben in der Defensive gut gearbeitet“, berichtete der Coach. Im zweiten Abschnitt, in dessen Verlauf es auf beiden Seiten mehr Chancen als vor der Pause gab, übernahmen die Gäste der Regie. Der VfL hatte Pech, als ein Friesoyther nach einem Schuss von Tim Weiand auf der Linie rettete (60.). Fünf Minuten später scheiterten die Hausherren am Pfosten. Radzanowski und dessen Kollege Alexander Woloschin sprachen nach der Punkteteilung von einem tollen Spiel und einem gerechten Ergebnis.

Die Stenumer laufen am Mittwoch, 19 Uhr, beim FC Rastede auf.

TuS Heidkrug – SG Höltinghausen/Emstek 1:3 (0:2). Drei Tage vor dieser Niederlage hatten die Heidkruger in Höltinghausen ein 1:9 quittieren müssen. „Darum haben wir defensiv gespielt und auf Konter gesetzt“, erklärte Trainer Selim Karaca („Die Mannschaft hat die Vorgaben gut umgesetzt“). Die ersten beiden Gegentreffer kassierten die Gastgeber nach Eckbällen. Linus Richter (21.) und Hannes Olewicki (26.) trafen. Der, so Karaca, „überragende“ Henry Iddau traf in der 41. Minute zum 0:3. In der Schlussphase vergab der TuS zwei gute Gelegenheiten, ehe Marcel Marquardt per Kopf das 1:3 erzielte. „Die Jungs sind auf einem guten Weg. In der Mannschaft steckt Potenzial“, so Karaca. Der TuS stellt sich am Mittwoch, 19 Uhr, in Ramsloh vor.

BV Garrel – SG Delmenhorst 1:2 (0:2). Der Tabellenzweite, der zwei Zähler Rückstand gegenüber dem VfL Oldenburg aufweist, erreichte beim BV Garrel, der Rang zehn und damit den ersten Abstiegsplatz einnimmt, den 13. Sieg im 17. Treffen. Tyron Bare, der sich nach sechs Minuten in die Liste der Torschützen eintrug, und Emir-Can Cahan (11.) sorgten für das 0:2. Für Garrel traf Lukas Kruse nach 68 Minuten. Die Spielgemeinschaft empfängt am Mittwoch, 19 Uhr, Höltinghausen.

B-Juniorinnen, BV Cloppenburg – TV Jahn 12:0 5:0). Die Delmenhorsterinnen, die mit vier Punkten die neunte und letzte Position belegen, kassierten beim Tabellendritten die Treffer eins bis drei während der ersten elf Minuten. Jessica-Agnes Müllert, die die Liste der Torjägerinnen mit 25 Erfolgen souverän anführt, langte sechsmal zu. Jahn meldet nach 13 von 16 Saisonspielen 9:91 Tore.