Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirkspokal der Frauen TV Jahn Delmenhorst II erreicht das Viertelfinale

Von Klaus Erdmann | 02.10.2018, 18:45 Uhr

Die Landesliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II siegen im Bezirkspokal 4:0 beim klassentieferen TuS Obenstrohe. Nächster Gegner ist Neuenkirchen.

Mit dem 4:0 (2:0) beim Bezirksliga-Dritten TuS Obenstrohe sind die Fußballerinnen des TV Jahn II, Siebter der Landesliga, souverän in das Viertelfinale des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene eingezogen. In diesem Durchgang erwarten die Schützlinge von Trainer Uwe Krupa am Mittwoch, 31. Oktober, 12.30 Uhr, den Ligakonkurrenten TuS Neuenkirchen.

Der Gast gab von Anfang an den Ton an und erarbeitete sich viele Einschussmöglichkeiten. „Zur Pause hätten wir 5:0 oder 6:0 führen können“, meinte Krupa. Immerhin lagen die Delmenhorsterinnen nach 45 Minuten mit 2:0 vorne. In der 22. Minute brachte Simone Wimberg den Favoriten in Führung. Dass zweite Tor ging in der 32. Minute auf das Konto von Lena Walters.

Kurioses Eigentor

Nach dem Seitenwechsel vermochte Obenstrohe das Treffen ausgeglichen zu gestalten. „Es war keine schöne Partie“, betonte Jahns Coach, der den Spielfluss vermisste. Seine Mannschaft habe einen Gang zurückgeschaltet. Dennoch reichte es für sie zu zwei weiteren Treffern. In der 71. Minute unterlief Mette Koring ein nicht alltägliches Eigentor. „Nach einem langen Pass bemühte sie sich am Sechzehner um den Ball, der per Bogenlampe in den Knick flog“, erzählte Krupa. Das vierte Tor der Delmenhorster Zweiten markierte Janina Schulz in der 84. Minute. „In der zweiten Halbzeit fehlte der Elan“, sagte Krupa, dem 15 Spielerinnen zur Verfügung standen. Gleichwohl bescherte ihm sein Team den dritten Pflichtspiel-Sieg in Folge (17:3 Tore).

Nach vier Jahren wieder ein Heimspiel

„Nach vier Jahren bestreiten wir im Bezirkspokal erstmals wieder ein Heimspiel“, kommentierte Krupa die Begegnung mit dem TuS Neuenkirchen. Diesen Gegner wies der TVJ II am 23. September im Punktspiel mit 6:0 in die Schranken. Ein Ergebnis, das Krupa nicht überbewertet: „Neuenkirchen steht in der Tabelle über uns. Es wird ein schweres Spiel.“