Ein Angebot der NOZ

Fussball-Bezirkspokal Jahn Delmenhorst II verabschiedet sich aus dem Pokal

Von Vera Benner, Vera Benner | 01.11.2016, 11:44 Uhr

Zweites Aufeinandertreffen innerhalb einer Woche, zweite Niederlage: Die Landesliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II haben das Bezirkspokal-Viertelfinale gegen den Ligakonkurrenten TSV Abbehausen mit 0:2 (0:1) verloren.

Auch im zweiten Anlauf sollte es auf dem berüchtigten Kunstrasenplatz in Abbehausen nicht für den TV Jahn Delmenhorst II reichen. Das Spiel gestaltete sich zwar ausgeglichen, am Ende hatte der TSV aber das Glück auf seiner Seite. „Wir haben das, was wir uns vorgenommen haben, sehr gut umgesetzt“, lobte Jahn-Trainer Uwe Krupa trotz der Niederlage sein Team. Mit der ersten wirklichen Torchance der Gastgeberinnen erzielten diese das Tor: Samantha Müller nutzte einen Abspielfehler in der Abwehr der Delmenhorsterinnen und schob zum 1:0 ein (26.). Mit diesem dünnen Vorsprung ging es in die Halbzeit.

TV Jahn Delmenhorst II auch in der zweiten Hälfte glücklos

Nach dem Seitenwechsel erinnerte vieles an die erste Hälfte. „Es war wirklich ein gutes Fußballspiel“, sagte Krupa. Die Gäste richteten ihr Spiel offensiver aus, kamen zu einigen Torchancen. Doch die offensive Ausrichtung bescherte ihnen letztendlich den zweiten Gegentreffer: Abbehausens Stümerin Ann Christin Luga wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, den sie knapp vor Delmenhorsts herauseilender Torfrau Nikola Hellbusch zum 2:0 ins Tor spitzelte (68.). Abbehausen brachte diesen Spielstand über die Zeit und zog somit ins Halbfinale des Bezirkspokals ein. „Wir konzentrieren uns jetzt wieder voll und ganz auf die Liga“, merkte Uwe Krupa an.