Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kiste Mustafa Azadzoy im Pech: Fußbruch und wohl WM-Aus

14.10.2015, 14:08 Uhr

Geplatzte WM-Träume, Freude über ein Werder-Trikot und die Hoffnung auf eine professionelle TV-Übertragung: In der lokalen Fußball-Szene ist in der vergangenen Woche auf- und abseits des Spielfeldes mal wieder einiges passiert. Von Klaus Erdmann und Frederik Böckmann

 Azadzoys WM-Traum fast geplatzt. Der Traum von der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland dürfte für den afghanischen Nationalspieler Mustafa Azadzoy wohl geplatzt sein. Das Team des Delmenhorsters unterlag dem Spitzenreiter Syrien am Dienstag mit 2:5. Als Vierter der 2. Qualifikationsgruppe E in Asien liegt Afghanistan (3 Punkte) drei Spieltage vor Schluss deutlich hinter Syrien (12), Japan (10) und Singapur (10). Azadzoy selbst spielte nicht mit. Der Oberliga-Spieler zog sich im Training einen Fußbruch zu und dürfte damit auch seinem Verein TB Uphusen für längere Zeit fehlen. (Weiterlesen: Azadzoys Monat im Fußball-Wunderland) 

 Freude über Galves-Trikot: Normalerweise ist das Spielfeld im Krandelstadion ihre Heimat, am vergangenen Freitag waren die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen aber in einer anderen Funktion im Einsatz: Als Ordner vor den Kabinen beim Benefizspiel zwischen Werder Bremen und RB Leipig. Diese Aufgabe meisterteten die Kicker von Marcel Bragula und Marco Elia problemlos, auch wenn Jan Lehmkuhl scherzhaft anmerkte: „Das hier ist schwerer als ein Landesliga-Spiel.“ Ein besonderes Andenken nahm Mittelstürmer Lennart Feldhus mit. Der Hannover-96-Fan ergatterte ein Trikot von Werders Innenverteidiger Alejandro Galves. „Lennart hat sich gefreut wie ein kleines Kind“, berichtete Betreuer Daniel Pasker. (Weiterlesen: Werder Bremen gewinnt Benefizspiel gegen RB Leipzig) 

 Neuer Sportgerichts-Vorsitzender: Die lange Suche des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst nach einem Vorsitzenden des Sportgerichtes ist beendet. Torsten Dreesmann vom TSV Großenkneten hat den vakanten Posten übernommen. Diesen hatte die vergangenen 30 Jahre Heiner Spark inne. Der Wardenburger hatte diesen Posten beim Kreistag Mitte Juli abgegeben.

 Eintracht Elbmarsch überholt SV Atlas. Nach neun Startsiegen endete diese stolze Serie des Spitzenreiters SV Atlas mit dem 1:1 beim Heidmühler FC. In sämtlichen 17 niedersächsischen Bezirksligen gibt es nunmehr nur noch eine Elf, die alle Spiele gewonnen hat: In der Staffel 2 des Bezirks Lüneburg erreichte Eintracht Elbmarsch mit dem 2:0 gegen den VfL Westercelle den zehnten Dreier im zehnten Spiel.

 Stenum spart Reisekosten. Der VfL Stenum bestreitet fünf seiner nächsten sechs Spiele auf eigener Anlage. Der Bezirksliga-Siebte empfängt zunächst VfB Oldenburg II (Sonntag), BV Bockhorn (25. Oktober) und VfL Oldenburg II (1. November). Anschließend geht es zum FC Rastede (8. November), ehe sich SVE Wiefelstede (15. November) und Heidmühler FC (22. November) am Kirchweg vorstellen.

 SV Union Meppen erreicht Viertelfinale. Der Oberliga-Siebte SV Union Meppen hat das Viertelfinale des AOK-Frauen-Niedersachsenpokals erreicht. Der Pokalverteidiger siegte bei BW Hollage mit 2:0. Das Viertelfinale komplettieren TuS Limmer TSG Burg Gretesch, ESV Göttingen, SG Schamerloh, HSC Hannover, ATSV Scharmbeckstotel und TuS Büppel.

 Stimmen für Atlas. Die Plattform „fußball.de“ besucht am 24./25. Oktober im Rahmen der Aktion „Contest des Monats“ eine Amateurpartie, die professionell gefilmt und produziert wird. In der drei Treffen umfassenden Auswahl befindet sich auch das Spiel des SV Atlas gegen den TuS Obenstrohe. Um am Voting teilzunehmen, muss man sich bei fussball.de einloggen. Die Partie, die bis Donnerstag, 23.59 Uhr, die meisten Stimmen gesammelt hat, wird besucht. Atlas-Manager Bastian Fuhrken bittet um Unterstützung: „Jede Stimme zählt. Mit zweiten Plätzen kennen wir uns aus, jetzt muss es auch mal der erste Platz werden.“ Der Bezirksliga-Erste sorgt nicht nur mit dieser Aktion bundesweit für Aufsehen: Das Internetportal „fussball.de“ hat die von Vorstandsmitglied Bernd Idselis gepflegte Atlas-Seite geadelt und zur „Mannschaftsseite des Monats“ gekürt. (Weiterlesen: SV Atlas beliebter als Bayern München) 

 Ganterkicker in Heidkrug fallen aus. Das Fußballcamp der Ganterkicker beim TuS Heidkrug fällt aus. Grund für die Absage ist die die geringe Zahl der Anmeldungen, teilte der TuS mit.

 Ina Timmermann wieder nominiert. Die U12- und U14-Juniorinnenauswahlteams des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) bestreiten vom 30. Oktober bis 1. November in Duisburg-Wedau Spiele gegen Vertretungen des Verbandes Niederrhein. Die für das U14-Team verantwortliche NFV-Trainerin Jana Menzel hat einmal mehr Ina Timmermann in ihr Aufgebot berufen. Sie spielt in der Bezirksliga für die C-Junioren des VfL Stenum. (Weiterlesen: Ina Timmermann vor dem nächsten Schritt) 

 Auswahl belegt Platz drei. Die Auswahl des Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst (Jahrgang 2005) hat bei der Bezirkssichtung Weser-Ems in Bakum den dritten Gruppenplatz belegt. 19 Mannschaften gingen an den Start. Der hiesige Vertreter unterlag Osnabrück mit 0:1, besiegte Leer mit 2:0 (Tore: Niklas Senge und Joscha Seling) und Emsland-Nord mit 1:0 (Senge). Von Wilhelmshaven und Osnabrück-Land Süd trennte man sich mit torlosen Unentschieden und gegen die Wesermarsch hieß es 1:2 (Leonard Rüther). „Man erspielt sich gute Chancen, aber die Cleverness vor dem Tor fehlt noch“, urteilte Trainerin Sylvia McDonald. Sie und ihr Kollege Hannes Krummen waren zufrieden.

 Letztes Pokalspiel in Runde zwei. Innerhalb des zweiten Durchgangs des Junioren-Pokalwettbewerbs auf Kreisebene steht das letzte Treffen am Samstag, 31. Oktober, 14 Uhr, in Stenum auf dem Programm: Gegner sind der VfL Stenum II und die SF Wüsting-Altmoorhausen.

 Der Schritt zum Junior-Coach. Der Startschuss zum 4. Junior-Coach-Lehrgang im NFV-Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst ist für den 31.10.2015 bis 03. 11.2015 an der Oberschule in Ganderkesee geplant. In 40 Unterrichtseinheiten, die an vier Tagen stattfinden, erfährt der Teilnehmer alles über die Grundlagen einer Coachingtätigkeit - von der Trainingsvorbereitung, einem vernünftigen Warm-Up, an das ein attraktiver und abwechslungsreicher Hauptteil anknüpft, bis hin zu Grundlagen der Mannschaftsführung oder dem richtigen Verhalten bei Verletzungen. Wer Interesse hat, meldet sich bis zum Freitag, den 16.10.2015 auf der Junior Coach Homepage http://www.junior-coach.de/ an. Fragen beantwortet Doris Klaassen (0174 32 96 846). (Weiterlesen: Hier stehen alle Infos) 

 Genesungswunsch. Andreas Dittmar, Spieler der 1. Fußball-Oldies des TV Jahn Delmenhorst, liegt im Krankenhaus. Die Mannschaftskollegen wünschen gute Besserung.

 Und zu guter Letzt. Das 7er-Team der C-Mädchen der JSG JDH Delmenhorst II lässt nach. Im ersten Kreisliga-Spiel behauptete man sich gegen den TV Gut Heil Neuenburg II mit 31:0. Im Rückspiel behielt die JSG mit 31:1 die Oberhand. Elf Treffer gingen auf das Konto von Chiara Dinort bei. 61 Tore in insgesamt 140 Spielminuten – das ist eine herausragende Ausbeute. P. S. Neuenburgs Emily Walczak erzielte im Rückspiel das zwischenzeitliche 1:8.