Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kiste Rote Teufel unterwegs – und Atlas-Spieler auf Diät

10.02.2016, 20:03 Uhr

Rückkehrer, Nominierungen und angenehmen Trainingsüberraschungen: In der heimischen Fußball-Szene war in der vergangenen Woche mal wieder einiges los. Hier einige Nachrichten im Überblick: Von Klaus Erdmann und Daniel Niebuhr

Patrick Drewes ohne Gegentor. Patrick Drewes, vom VfL Wolfsburg zum Schweizer Zweitligisten FC Wil ausgeliehener Torwart, blieb im ersten Spiel nach der Pause ohne Gegentor. Der ehemalige Heidkruger kam mit seinem Team zu einem 3:0 gegen den FC Schaffhausen. Wil belegt nach 19 von 36 Partien mit 33 Punkten hinter dem FC Lausanne (39) Platz zwei. Der 23-jährige Drewes wirkte in allen 19 Punktspielen mit. (Weiterlesen: Patrick Drewes vor dem nächsten Schritt)

Kevin Schindlers Abstecher in die Heimat. Kevin Schindler, der einst beim Delmenhorster TB und später bei Werder Bremen gespielt hat, stattete am Samstag seiner Heimat einen Besuch ab. In einem Spiel der 3. Liga unterlag sein SV Wehen Wiesbaden vor 490 Zuschauern bei Werder Bremen II mit 0:1.

Logo für die Spielgemeinschaft. Bei der Abstimmung zu einem Logo der Spielgemeinschaft (SG) Delmenhorst ist ein klares Ergebnis erzielt worden. „Der weiße Klassiker konnte sich durchsetzen“, teilte Jahns Fußballchef Marco Castiglione mit. „Zwei Drittel der Stimmen entfielen auf das stilvolle, zeitlose Design, das hervorragend mit Trikots und Anzügen aller Art kombinierbar ist.“ Die Entscheidungsträger, so Castiglione, hätten nun ein klares Votum. „Bis Ende März wird eine endgültige Entscheidung durch die Vereine gefällt werden“, betonte Jahns Abteilungsleiter.

Sichtung mit Ina Timmermann. Ina Timmermann, die mit den C-Junioren des VfL Stenum am Sonntag in Goslar bei der Futsal-Landesmeisterschaft startet, nimmt Ende Februar an einem Sichtungslehrgang in der Sportschule Barsinghausen teil. Auf Einladung des Niedersächsischen Fußballverbandes beteiligen sich vom 26. bis 28. Februar 39 U14-Juniorinnen an diesem Lehrgang. (Weiterlesen: Multi-Talent Ina Timmermann)

Julia Gaebler in Auswahl berufen. Julia Gaebler (TSV Ganderkesee) hat einer Auswahl des Stützpunktes Oldenburg angehört, die bei einem Turnier der U13-Juniorinnen in Barsinghausen Platz sieben belegte. Vertreter aus zehn Stützpunkten beteiligten sich an diesem Kräftemessen. Es siegte Braunschweig vor Hannover.

Rote Teufel erst im Finale gestoppt. Bei einem glänzend besetzten inklusiven Soccer-Turnier in Braunschweig, an dem sich 19 Mannschaften beteiligten, sind die Roten Teufel, Fußballer der Lebenshilfe Delmenhorst, bis in das Finale vorgedrungen. Dort unterlag die Mannschaft dem Deutschen Meister von 2014, den Berliner Werkstätten. „Der zweite Platz fühlt sich wie ein Turniersieg an“, meinte Trainerin Jutta Lobenstein. Ihr Team habe sich von Spiel zu Spiel gesteigert und Landesmeister Seelze mit 7:1 bezwungen. Die 33 Tore der Roten Teufel teilten sich Maurice Meyer, Florian Hinrichs, Denniz Ermez, Roy Clasen, Marc Franck und Norman Mischke. Torwart Daniel Lucas, der glänzende Paraden zeigte, bildete den sicheren Rückhalt.

Ganderkeseer mit Werder Dritter. Manuel Carrilho und Timur Nakip, die unter freiem Himmel für den Bezirksligisten TSV Ganderkesee spielen, waren mit Werder Bremen am Wochenende bei der Norddeutschen Futsal-Meisterschaft in Winsen/Luhe am Start. Die Bremer wurden hinter dem Brinkumer SV Vierter. (Weiterlesen: Ganderkeseer Pioniere bei Werder Bremen)

Atlas auf Diät. Der Kader des SV Atlas hat sich einer besonderen Fitness-Maßnahme verschrieben. Im letzten Team-Meeting vor Weihnachten wurden (geringe) Geldstrafen festgesetzt für den Fall, dass die Spieler über die Feiertage zunehmen. Beim Trainingsauftakt die Überraschung: Nur ein Spieler hatte leicht zugelegt, alle anderen abgenommen. Vorbild: Iman Bi-Ria mit einem Gewichtsverlust von mehr als zehn Kilogramm. (Weiterlesen: Iman Bi-Ria wechselt zum SV Altas)

Und zu guter Letzt. Das DFB-Mobil stattet am Dienstag, 3. Mai, dem Delmenhorster BV, dessen Anlage sich an der Düppelstraße befindet, einen Besuch ab. Im Mittelpunkt stehen ab 16 Uhr „praxisnahe Trainingsdemonstrationen“. Ferner werden „aktuelle DFB-Informationen vor Ort“ angekündigt. Das klingt spannend.