Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kiste Von Aushängeschildern und Auswahlspielern

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 16.03.2016, 16:32 Uhr

In der Fußball-Region Oldenburg-Land/Delmenhorst gab es in dieser Woche auch abseits des Fußball-Platzes einige interessante Nachrichten. Wir haben sie im Überblick.

 Dankeschön-Wochenende: Klaus Meyer vom Delmenhorster TB verbrachte jetzt ein Dankeschön-Wochenende auf Einladung des NFV in Barsinghausen. Der Fußball-Verband hatte alle Ehrenamtpreissträger der 43 niedersächsischen Fußball-Kreise mit ihren Partnern und Partnerinnen eingeladen. „Hier sitzen die Aushängeschilder des Ehrenamtes im NFV, hier sitzt die Lebensader der Vereine. Ihr gebt dem Fußball an der Basis ein Gesicht“, zollte der NFV-Ehrenamtsbeauftragte Hermann Wilkens der Arbeit von Meyer und seinen Kollegen Respekt. Bei dem Wochenende stand unter anderem der Besuch des Bundesliga-Spiels zwischen Hannover 96 und 1. FC Köln, der Besuch des derzeitigen Landtagsgebäudes und eine Podiumsdiskussion mit Überraschungsgast und 96-Ikone Dieter Schatzschneider auf dem Programm.

 Nachholspiel terminiert. Mitte Februar fiel das Auswärtsspiel des VfL Wildeshausen beim TV Dinklage aus, jetzt steht der neue Termin fest: Wittekind läuft am 13. Mai (Freitag) ab 19 Uhr auf den Nebenplätzen im TVD-Jahnstadion auf. Am Sonntag (15 Uhr) spielt Wildeshausen in Bunde. (Weiterlesen: VfL Wildeshausen schlägt TV Bunde 3:2) 

Lob für Felix Heuer. Apropos Landesliga. Das Nachbarduell zwischen dem VfL Oythe und dem TV Dinklage (3:1) fand nicht nur einen verdienten Sieger, sondern hatte auch sehr souveränen Spielleiter: Felix Heuer. Die Beobachter attestierten dem Schiedsrichter des TuS Heidkrug eine einwandfreie Spielleitung.

 Platz zwei für TuS Heidkrug: Die U8-Kicker des TuS Heidkrug haben bei einem Turnier des SV Werder Bremen. Im Jeder-gegen-Jeden-Modus gab es zwei Siege (1:0 gegen FC Union 60, 2:1 gegen SFL Bremerhaven), eine Niederlage (0:2 gegen Werder Bremen) und drei Unentschieden (0:0 gegen SFL Bremerhaven, 1:1 gegen FC Union 60, 1:1 gegen Werder Bremen).

 Drei Niederlagen für Timmermann und Co. Mit drei Niederlagen im Gepäck sind die U 14-Juniorinnen des NFV von einem Vierländerturnier in der hessischen Sportschule Grünberg zurückgekehrt. Der NFV-Nachwuchs, zu dem Ina Timmermann (VfL Stenum) gehört, unterlag Gastgeber Hessen (1:7), Thüringen (0:1) und Sachsen (2:3). Im letzten Spiel gegen Sachsen erzielte Timmermann das zwischenzeitliche 1:2. Ihre Trainerin Jana Menzel war nach dem Turnier enttäuscht: „Ich muss gestehen, dass ich absolut fassungslos und sprachlos ob der Leistung bin. Wir haben unser Potenzial nicht ansatzweise abrufen können“, schimpfte Menzel. „Jede Spielerin muss begreifen, dass sie wieder mehr investieren muss, damit wir erfolgreich Fußballspielen können.“

 Fußball-Camp. Der SV Tungeln richtet auf seiner Anlage vom 21. bis 23. Juli (Donnerstag bis Freitag) das Ganterkicker-Fußball aus. Angesprochen fühlen dürfen sich Jungs und Mädchen zwischen 5 und 15 Jahre. Weitere Infos gibt es unter www.11sportevents.de im Internet.

 Talentförder-Training. Im Rahmen der laufenden Hallenrunde wurden Maximilan Schmitz und Luca Barelmann aus der U9 des SV Tungeln zum Talent-Fördertraining eingeladen. Dieses ist ein gemeinsames Pilotprojekt des DFB und NFV, das über mehrere Monate geht.