Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kiste Von Oldiemeisterschaften, Livetickern und Aufstiegen

Von Klaus Erdmann und Frederik Böckmann | 31.05.2017, 15:21 Uhr

Sommerpause im Fußball? Nur auf den ersten Blick. Wir haben einige kurze Nachrichten kompakt zusammengefasst.

 Stenum dringt ins Viertelfinale vor. Bei der 7. Krombacher Ü50-Meisterschaft des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) ist der VfL Stenum ins Viertelfinale vorgedrungen. In der Gruppe B belegte das Team nach dem 1:1 gegen den späteren Sieger FC Wenden sowie den 1:0-Siegen gegen Eintracht Immenbeck und SG Middelsfähr-Voslapp den ersten Platz. Im Achtelfinale hieß es gegen den TuS Ricklingen 5:4 n. N. Im Viertelfinale hatte Stenum gegen den TuS Friusia Goldenstedt mit 0:3 das Nachsehen. Das Endspiel gewann Wenden mit 3:1 n. N. gegen Goldenstedt.

 Zwei Gegner der Kreisauswahl fehlen noch. In der vierten Qualifikationsrunde des Avacon-Cups der D-Junioren behauptete sich die Stützpunktauswahl Rotenburg vor dem Leistungszentrum von Hannover 96. Diese Teams sind Konkurrenten der Kreisauswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst, die sich neben Diepholz, Lüneburg/Lüchow-Dannenberg, Aurich, VfL Wolfsburg und Leer/Emden für die Endrunde qualifiziert hat. Es fehlen noch die beiden Ersten der Vorrundengruppe fünf. Die Endrunde steht am 12. und 13. Juni in Barsinghausen auf dem Programm.

 Falkenburger Oldies feiern ausgiebig. Die Ü40-Mannschaft des TV Falkenburg, die seit neun Jahren besteht, hat sich im „Endspiel“ gegen den SV Baris mit einem 2:0 (2:0) die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse gesichert. „Diese wurde ausgiebig bis in den frühen Morgen im Vereinsheim gefeiert“, berichtet Trainer Heiko Timmermann. Oliver Führer (19.) und Matthias Lengfeld (23.) trafen für den TVF, dessen Defensive in Hälfte zwei Schwerstarbeit verrichten musste. Torwart Guido Warrelmann zeigte eine starke Leistung. Schiedsrichter Arno Drews kam ohne Gelbe Karten aus.

 Stenum und Atlas warten auf Gegner. Meldeschluss für den Ü32-Krombacherpokal ist Samstag, 17. Juni. Die Meldungen sind über das DFB-Postfach an Thomas Luthardt zu richten. Der Vorsitzende des Spielausschusses des Kreises teilt mit, dass bislang VfL Stenum und SV Atlas ihre Zusagen gegeben hätten.

 Kreispokal-Endspiele der Junioren. Die Kreispokal-Endspiele der Fußball-Jugendlichen finden am Sonntag, 18. Juni, statt. Schauplatz ist die Energie-Concept-Arena in Großenkneten (Kunstrasenplatz). Für den Auftakt sorgen um 10 Uhr die F-Junioren. Hier trifft der TSV Ganderkesee auf den Sieger des Spiels GW Kleinenkneten – TuS Heidkrug. Weitere Paarungen, 11 Uhr, E-Junioren: VfL Wildeshausen – Sieger aus TV Munderloh/VfL Stenum. 12.15 Uhr, D-Junioren: SG Tungeln/Achternmeer – Sieger aus Delmenhorster TB/VfL Stenum. 13.45 Uhr, C-Junioren: SG Großenkneten/Huntlosen – TSV Ganderkesee. 15.15 Uhr, B-Junioren: VfL Wildeshausen – SG Großenkneten/Huntlosen. Ab 17 Uhr bestreiten die A-Jugendmannschaftten des TV Munderloh und der SG Wardenburg/Benthullen-Harbern das letzte der sechs Endspiele.

 SV Meppen II gelingt Aufstieg. Die Frauen des SV Meppen II sind in die Regionalliga aufgestiegen. Im 46. Endspiel um die niedersächsische Frauenmeisterschaft gewannen die Emsländerinnen, Meister der Oberliga West, gegen den MTV Barum, Erster der Oberliga Ost, mit 2:1 (2:0).

 Ein spezieller Liveticker. Bei einem Tor für den SV Bad Rothenfelde brach auf der Tribüne tosender Jubel aus, bei einem Treffer für BW Lohne herrschte auf ein Mal Mucksmäuschenstille: Beim dramatischen Saisonfinale in der Landesliga waren die Fans des SV Atlas über ihre Smartphones über die Zwischenstände aus dem Südkreis Osnabrück direkt auf dem Laufenden. Einen speziellen Liveticker bot Gregor Weigmann auf einem Schaukastens seines Geschäftes Weigmann Brillen an. Dort befestigte er einen Zettel mit der Aufschrift: „Eilmeldung: Atlas soeben in die Oberliga aufgestiegen“. Ein Liveticker der Marke 1.0. (Weiterlesen: SV Atlas stürmt in die Oberliga) 

 Kein Glück mit dem Mannschaftsbus. Vizemeister BW Lohne schob nach seinem zweiten Rang in der Liga verständlicherweise großen Frust – und hatte zumindest eine Erklärung dafür parat, warum es in Bad Rothenfelde nur zu einem 3:3 reichte. Denn Lohne, mit neun Siegen in 15 Partien die beste Auswärtsmannschaft der Liga, fuhr im Mannschaftsbus des SC Rasta Vechta in die Salinenstadt. Rasta Vechta? Genau, das ist der Sportclub aus der Lohner Nachbarstadt der sang- und klanglos aus der Basketball-Bundesliga abstiegen ist – auch, weil er von 16 Auswärtsspielen 15 verlor. (Weiterlesen: Randnotizen zum Atlas-Austieg) 

 Auswahl mit Hanne und Jonna. Die Spielerinnen Hanne Chudaska (SG DHI Harpstedt) und Jonna Rüdebusch (FC Hude) gehören zur U12-Juniorinnenauswahl des Niedersächsischen Fußball-Verbandes, die sich am 10. und 11. Juni in Bremen an einem Turnier mit norddeutschen Teams beteiligt. Gegner sind Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen.

 Und zu guter Letzt. Hans Gralla, Jugendobmann des VfL Wildeshausen, hat allen Grund zur Zufriedenheit. Zum einen erhielt sein Verein für die Ausrichtung der Zwischenrunde des Sparkassen-Cups viel Lob. „Die Atmosphäre war gut“, freut sich der Funktionär. „Es war ein tolles Event.“ Auch sportlich lief es für den VfL hervorragend: Wittekinds E-Junioren errangen den Turniersieg und gehen bei der Finalrunde in Barsinghausen an den Start. (Weiterlesen: VfL Wildeshausen erreicht Finale des Sparkassen-Cups)