Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kiste Von Torjägern, einer Spendenaktion und Solidarität mit „Blacky“

Von Klaus Erdmann und Frederik Böckmann | 29.03.2017, 18:16 Uhr

In der Fußballszene ist immer etwas los. Wir haben einige Nachrichten im Überblick.

 Fußballcamp in Wüsting. Vom 22. bis 24. Juni findet auf der Anlage der Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen ein Fußballcamp für Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis 15 Jahren statt. Bei diesem Gastspiel der Ganterkicker können alle Kinder mitmachen – unabhängig davon, ob sie Mitglied in einem Verein, Anfänger oder Fortgeschrittene sind. Die Möglichkeit zur Online-Anmeldung und weitere Informationen zum Camp gibt es unter www.11sportevents.de.

 Huntlosen führt vor Wildeshausen II. In der Kreisliga der Frauen führt der FC Huntlosen das Feld, dem zehn Teams angehören, nach zehn Spielen mit 25 Punkten an. Es folgen VfL Wildeshausen II (24 Zähler) und Ahlhorner SV (23), die bereits elf Partien absolviert haben. Bei den Torjägerinnen belegt Merle Janine Behrens (TuS Vielstedt) Rang eins. Sie erzielte 35 der 52 Treffer des Fünften.

 Uwe John übernimmt eine Kreisauswahl. Uwe John, der die C-Junioren des TuS Heidkrug, Neunter der Bezirksliga, gemeinsam mit Sohn Marvin trainiert, gibt sein Amt nach Beendigung der Saison ab. „Ich wechsel dann zur Talentförderung des Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst und übernehme den Jahrgang 2008“, informiert er. Marvin John bleibt dem TuS als Coach erhalten.

 Voxtrup dankt Dräger. Der Rücktritt von „Blacky“ Dräger als Schiedsrichter im Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst schlug einige hohe Wellen – und blieb auch beim VfR Voxtrup nicht unbemerkt. Denn Dräger pfiff vor zwei Wochen beim Schiri-Streik das Landesliga-Spiel seines SV Atlas in Osnabrück. Voxtrup zeigte sich nun via Facebook „solidarisch“ mit Dräger und schrieb: „Danke für deinen Einsatz bei unserem letzten Heimspiel mit deiner Spielleitung hast du die Austragung gerettet, aber sicherlich nicht das Spiel entschieden. Die Anschuldigungen, denen Du dadurch ausgesetzt warst, scheinen für uns nur eins zu sein: unfair.“ (Weiterlesen: „Blacky“ Dräger will keine Spiele mehr leiten) 

 Jankowski und Plichta liegen gleichauf. Nach den beiden Treffern, die Robert Plichta beim 4:1 des SV Wilhelmshaven beim SV Tur Abdin erzielt hat, spitzt sich das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze der Torjägerliste der Bezirksliga zu. Sowohl Plichta als auch Mirko-Alexander Jankowski, dessen SV Brake beim BV Bockhorn nur zu einem 0:0 kam, melden 31 Tore. Mit gebührendem Abstand teilen sich die Heidmühler Niklas Fasshauer und Jascha Meine (jeweils 21) die dritte Position.

 SV Werder landet wichtigen Sieg. Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga der Frauen kam der Tabellenzweite SV Werder Bremen gegen Verfolger BV Cloppenburg vor 306 Zuschauern zu einem 2:0 (0:0). Hinter dem VfL Wolfsburg II (39 Punkte) nehmen Werder (38) und Cloppenburg (34) die Plätze zwei und drei ein. Nur diese beiden Mannschaften haben für die erste Liga gemeldet.

 Jens Schieber unterstützt Jahn-Aktion. Marco Castiglione, engagierter Fußball-Abteilungsleiter des TV Jahn, hat Jens Schieber (TVJ II) zum „Hero Of The Day“ erklärt. Schieber, der am Samstag Geburtstag hatte, unterstützte einen Tag später Jahns Spendenaktion für den Jugendbus. Mit Mitstreitern bot er Getränke und Wurst gegen eine Spende an. 135 Euro kamen zusammen. Der Fußballchef des TVJ dankt allen Spendern, insbesondere denen der Gastmannschaften TSV Ganderkesee II und TV Falkenburg III, die sich an der Aktion beteiligten. Nähere Infos gibt es bei Marco Castiglione. (Weiterlesen: TV Jahn Delmenhorst will Jugendbus über Spenden finanzieren) 

 Und zu guter Letzt. Hinter dem DJK-SV Bunnen, punktgleicher Konkurrent des TV Jahn II im Abstiegskampf der Frauen-Landesliga, liegen stressreiche Tage. Der Tabellenneunte absolvierte innerhalb von lediglich 15 Tagen (12. bis 26. März) gleich fünf Punktspiele (darunter vier auf eigener Anlage). Bunnen brachte es in diesen fünf Begegnungen auf fünf Punkte (unter anderem 1:1 gegen Jahn II).