Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kiste Wildeshausen und Atlas sollen am 29. März spielen

Von Klaus Erdmann und Frederik Böckmann | 08.03.2017, 16:08 Uhr

Ein Dokumentarfilm über den SV Atlas, richtungsweisende Spiele und ein motivierender Redaktionstipp: In der Fußball-Szene war und ist wieder einiges los.

 Wildeshausen empfängt Atlas am 29. März. Fünfter Anlauf: Das Treffen der hiesigen Landesligisten VfL Wildeshausen und Atlas Delmenhorst soll nunmehr am Mittwoch, 29. März, 19.30 Uhr, stattfinden. Da es auf dem Hauptplatz des Krandelstadions kein Flutlicht gibt, muss die Begegnung auf dem Nebenplatz ausgetragen werden. Das Spiel der Wildeshauser gegen Kickers Emden wurde für Ostermontag, 17. April, 15 Uhr, neu terminiert. (Weiterlesen: Landesliga-Derby zwischen Atlas und Wildeshausen fällt aus) 

 A-Junioren des VfL pausieren unfreiwillig. Die für Mittwochabend vorgesehene Partie der A-Junioren des VfL Wildeshausen bei der SG Emstek/Höltinghausen (Bezirksliga) musste abgesagt werden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 Turnier der SG Bookhorn. Die Oldies der SG Bookhorn veranstalten am Samstag ab 13 Uhr ein Blitzturnier. Neben dem Gastgeber mischen Mannschaften aus Falkenburg, Dünsen und Bookholzberg sowie der Firma Pries mit.

 Doku über den SV Atlas. Vier Mitarbeiter der Kölner Jute Medien produzieren zur Zeit einen Dokumentarfilm über den SV Atlas. Joelle Habermann, Dominique Uhe, Sebastian Paxmann und Niklas Kreikebaum führten am Wochenende Interviews mit Verantwortlichen des Vereins, die sich von ihren Gästen begeistert zeigten, und verfolgen das Spiel des Landesligisten gegen den VfL Oythe (3:1). „Das Geld für die Doku soll über ein Crowdfunding-Projekt zusammenkommen“, berichtete Habermann. Die Mitarbeiter von Jute-Medien, zu denen auch Melina von Rönn, Svenja Preuss, Sergio Cuomo und Timofei Konjaev gehören, haben sich während des Studiums in Siegen kennengelernt. „Irgendwie sind wir alle in der Medienbranche gelandet“, sagt Habermann lachend.

 Frauen des TV Jahn verlegen Treffen vor. Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst, Nr. 2 der Regionalliga, haben ihr Spiel gegen den TSV Limmer, das am Sonntag, 19. März, im auf dem Hauptplatz des Stadions stattfindet, auf 12 Uhr vorverlegt. Um 15 Uhr erwarten die Landesliga-Spieler des SV Atlas an gleicher Stätte den SV Holthausen-Biene.

 Stenumer A-Junioren treffen auf Nachbarn. Den A-Jugendlichen des VfL Stenum. die sich in der Bezirksliga als Vorletzter in Abstiegsgefahr befinden (fünf Punkte), stehen zwei richtungsweisende Begegnungen bevor. Am Samstag, 16 Uhr, treten sie bei Schlusslicht SG Sevelten/Elsten/Cappeln (zwei) an. Am Samstag, 18. März, 16 Uhr, stellen sich die Stenumer beim VfL Wildeshausen vor. Der Gastgeber belegt mit zehn Zählern den drittletzten Rang.

 Julia Hechtenberg springt. Jahn-Spielerin Julia Hechtenberg, die beim 5:2 über ATS Buntentor viermal zulangte, sprang in der Torjägerinnenliste der Regionalliga auf Platz vier. Diesen Rang teilt sie sich mit Teamkollegin Neele Detken, Nina Philipp (FC St. Pauli) und Lisa Zimmermann von Fortuna Celle (jeweils zehn). An der Spitze liegt Jahns Nahrin Uyar (13) vor den Werderanerinnen Mareike Kregel (zwölf) und Verena Volkmer (elf). (Weiterlesen: TV Jahn Delmenhorst schlägt ATS Buntentor mit 5:2) 

 Und zu guter Letzt. Verwundert zeigte sich Bastian Fuhrken, Teammanager des SV Atlas, über das Ergebnis, das Frederik Böckmann im dk-Tippspiel abgegeben hatte. „1:2“ lautete die Prognose des dk-Sportredakteurs vor dem Treffen mit dem VfL Oythe. „Ich habe den Tipp der Mannschaft gezeigt“, sagte Fuhrken schmunzelnd. Natürlich wollte Böckmann den SVA mit seiner Vorhersage nur zusätzlich motivieren. Und siehe da – es half. Die Delmenhorster siegten bekanntlich mit 3:1. (Weiterlesen: SV Atlas siegt mit Glück und Entelmann)