Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kreisliga Ahlhorner SV will sich breit aufstellen

Von Andreas Bahlmann | 02.05.2019, 23:01 Uhr

Für die nächste Saison möchte sich der Fußball-Kreisligist Ahlhorner SV breit aufstellen. Drei Neuzugänge mit Kreisliga-Erfahrung haben schon ihre Zusage gegeben.

Die ersten drei Neuzugänge des Fußball-Kreisligisten Ahlhorner SV stehen fest. Wie der Zweite der Liga bestätigte, schließen sich die beiden 25-jährigen Mittelfeldspieler André Reimann und Christoph Cebulla vom Ligakonkurrenten TSV Großenkneten und der 20-jährige Stürmer Shiqipron Stublla vom TV Dötlingen den Ahlhornern an. Das TSV-Eigengewächs Reimann und Cebulla, der schon in der Saison 2014/2015 für den ASV spielte – der bisher letzten Spielzeit in der Bezirksliga –, spielen ab Sommer in ihrem Wohnort Fußball. Den 20-jährigen Stürmer des Kreisliga-Zehnten TV Dötlingen zieht es nach Ahlhorn, weil er dort mit seinen Brüdern Liridon und Mirsat zusammenspielen kann. Im ligaweiten Vergleich der Top-Torjäger belegt Shqipron Stublla mit bisher 22 Saisontoren hinter Dominik Entelmann (24 Tore) und Emiljano Mjeshtri (23 Treffer), die beide für den SV Atlas Delmenhorst II auflaufen, den dritten Platz in der Tabelle.

Ahlhorn will oben mithalten

„Die Saison ist zwar noch nicht ganz gelaufen, aber wenn die nichts mehr anbrennen lassen, werden die Heidkruger wohl aufsteigen. Wir müssen unseren Kader unbedingt in der Breite verstärken, um auch nächste Saison oben mithalten zu können und vielleicht auch noch mehr zu erreichen“, sagt Ahlhorns Trainer Servet Zeyrek. Fünf Spieltage vor Saisonende liegt der ASV fünf Punkte hinter dem Tabellenführer TuS Heidkrug.