Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kreisliga Harpstedter TB wird für Fair-Play-Geste geehrt

Von Frederik Böckmann | 01.11.2017, 21:58 Uhr

Die Kreisliga-Fußballer des Harpstedter TB werden für ihre Fair-Play-Geste im Spiel gegen den FC Huntlosen vom NFV geehrt. Sie hatten den FCH ungehindert das Siegtor schießen lassen.

Sie nahmen ihre erste Saisonpleite in Kauf, doch die faire Geste war ihnen wichtiger als das Unentschieden – und das wird nun honoriert: Die Kreisliga-Fußballer des Harpstedter TB werden vom Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV) für ihre sportliche Aktion beim 2:3 gegen den FC Huntlosen mit der Fair-Play-Geste des Monats September ausgezeichnet, weil sie den FCH ungehindert das Siegtor hatten schießen lassen. Dafür wird Harpstedt am 12. November beim Spiel gegen den TV Munderloh (Sonntag, 15 Uhr) geehrt.

Zum Hintergrund: Die Harpstedter hatten Huntlosen in der Nachspielzeit ohne Gegenwehr den Treffer zum 3:2 gestattet, weil ihr Ausgleich kurz zuvor aus einer Situation entstanden war, in der sie den Ball eigentlich zum FCH zurückgeben wollten. Ein Huntloser hatte sich in der Nachspielzeit verletzt. Seine Mitspieler schossen den Ball ins Aus, um eine Behandlung zu ermöglichen. Den folgenden Einwurf spielten die Harpstedter in Richtung Huntloser Tor, um das FCH-Team wieder in Ballbesitz zu bringen. Ein HTB-Akteur beurteilte die Situation falsch – und schoss zum 2:2 ein. Daraufhin ließen die Harpstedter bei dem anschließenden Anstoß den FC Huntlosen, ohne ihn anzugreifen, ein Tor erzielen zum 2:3. Das war auch der Endstand. „Dies ist bei dem Spielstand nicht selbstverständlich und deshalb als besonders fair zu bewerten“, begründete der NFV.