Ein Angebot der NOZ

Fussball-Kreisliga TSV Ganderkesee besiegt TV Jahn Delmenhorst mit 2:0

Von Lars Pingel | 05.04.2017, 00:55 Uhr

GanderkeseeDie Kreisliga-Fußballer des TSV Ganderkesee haben am Dienstagabend ein Nachholspiel gegen den TV Jahn Delmenhorst mit 2:0 gewonnen. Der TV Dötlingen und der TSV Ippener spielten 4:4.

Dariusch Azadzoy war noch keine 40 Sekunden auf dem Feld, da hatte der Fußballer des TSV Ganderkesee das Kreisliga-Heimspiel seines Teams gegen Jahn Delmenhorst entschieden. Er wurde am Dienstag in der 68. Minute für Patrick Meyer eingewechselt. Azadzoy ging von der Mittellinie aus direkt zum Elfmeterpunkt – und traf unhaltbar zum 2:0. Das war auch der Endstand. In der zweiten Partie des Abends trennten sich der TV Dötlingen und der TSV Ippener mit einem 4:4.

TSV Ganderkesee - TV Jahn 2:0 (0:0). „Das machen die Jungs selbst“, sagte TSV-Trainer Ronald Feist zur Frage, wer die Elfmeterschützen festlegt: „Dariusch hat gesagt, dass er ihn reinmacht.“ Azadzoy hielt in der 68. Minute sein Versprechen und traf direkt nach seiner Einwechslung. Der aufgerückte TSV-Innenverteidiger Kristof Kramer war zuvor nach einer Ecke im Strafraum festgehalten worden. Auch dem 1:0 war ein Eckball vorausgegangen. Kramer erzielte den Treffer (57.).

„Ich wusste, dass wir weitere Chancen bekommen würden“, sagte Feist. „Ich habe den Jungs daher in der Pause gesagt, dass sie das Glück aber auch erzwingen müssen. Das haben sie dann gut gemacht.“ In den ersten 45 Minuten war es seiner Mannschaft nicht gelungen, ihre spielerische Überlegenheit in Zählbares umzuwandeln. In der zweiten Halbzeit bestimmte der TSV lange das Geschehen. Er erspielte sich weitere gute Möglichkeiten, die er aber vergab.

Die Delmenhorster lauerten zunächst auf Konter. Sie hatten in der Anfangsphase ein paar Möglichkeiten. „Da waren wir aber nicht druckvoll, nicht energisch genug“, haderte Jahn-Trainer Andreas Busch. „Insgesamt war der TSV aber schon ein Stück weit besser als wir“, fügte er an. „Trotzdem können wir stolz auf uns sein, wir haben Ganderkesee gefordert. Es ist mir wichtig, dass wir immer sagen können, dass wir alles gegeben haben.“

In der Schlussphase warf Jahn alles nach vorn. Zwei gute Paraden von TSV-Torwart Christian Klattenhoff (78, 85.), Robin Ramke auf der Line (86.) und die Latte (83.) verhinderten aber ein TVJ-Tor.

TV Dötlingen - TSV Ippener 4:4 (0:1). Der TSV verspielte eine 3:0 und eine 4:2-Führung. Hayri Sevimli (32., 49.) und Zana Ibrahim (52.) trafen zunächst für die Gäste. Johannes Ullerich (54.) und Benjamin Bohrer (57.) brachten den TVD zurück ins Spiel. Die Gastgeber ließen sich auch durch den Treffer von TSV-Stürmer Bassal Ibrahim (62., Elfmeter) nicht beeindrucken, sondern konterten durch Johan Hannink (76.) und Valdrin Stublla (78.).