Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kreisliga TuS Heidkrug und Harpstedter TB verlieren

Von Manfred Nolte | 24.10.2015, 00:50 Uhr

Die Kreisliga-Fußballer des TuS Heidkrug und des Harpstedter TB haben Rückschläge im Titelrennen hinnehmen müssen. Die Harpstedter verloren am Freitagabend das Verfolgerduell gegen den TSV Großenkneten mit 0:3, während sich die Heidkruger dem Ahlhorner SV mit 1:2 beugen mussten.

Heidkrug - Ahlhorn 1:2 (0:1)

Im ersten Durchgang gelang den Hausherren kaum etwas, daher ging die Gästeführung von Sören Schröder (30.) in Ordnung. Die Heidkruger kamen aber wie verwandelt aus der Kabine, trafen zunächst das Aluminium und durften dann sich über den Ausgleich (49.) durch den eingewechselten Nils Giza freuen. Sie drückten weiter, doch ein abgefälschter Freistoß von Pierre Ritter (61.) bescherte dem ASV die erneute Führung. „Dieses Tor hat uns mitten in das Herz getroffen. Wir waren danach das überlegene Team, doch die ganz großen Chancen sind ausgeblieben“, ärgerte sich der Heidkruger Trainer Selim Karaca. Er gab aber auch zu, dass der erste Durchgang der schlechteste unter seiner Regie gewesen sei.

Großenkneten - Harpstedt 3:0 (1:0)

Bis zum 1:0 durch einen Weitschuss von Pascal Grüner (28.) war es ein Spiel auf Augenhöhe. Danach mühten sich die Gäste, hatten im ersten Abschnitt aber lediglich eine klare Torchance. Fünf Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Andre Reimann ebenfalls mit einem Distanzschuss, Sven Peters ließ das 3:0 mit einem Kopfball folgen. Die Harpstedter hatten im zweiten Durchgang weitaus mehr Ballbesitz als die Hausherren und erspielten sich viele Möglichkeiten. Die Abschlussschwächen ließen sich aber einmal mehr nicht leugnen. „Die Gastgeber haben ihre wenigen Chancen konsequent verwertet, wobei die beiden Weitschüsse wahre Traumtore waren. Uns hat die Zielstrebigkeit gefehlt. Im Abschluss waren wir erneut unterirdisch“, zeigte sich der Harpstedter Trainer Markus Metschulat wenig begeistert.