Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kreisliga TV Dötlingen verliert gegen den Ahlhorner SV mit 0:1

Von Manfred Nolte, Manfred Nolte | 12.05.2016, 15:12 Uhr

Die Kreisliga-Fußballer des TV Dötlingen haben trotz einer ansprechenden Leistung ein Nachholspiel gegen den Ahlhorner SV mit 0:1 verloren und schweben weiter in leichter Abstiegsgefahr. Der SV Achternmeer gewann mit 5:2 gegen den TSV Großenkneten.

 Dötlingen - Ahlhorn 0:1 (0:1). „Das war die beste Leistung meiner Mannschaft seit meinem Amtsantritt“, lobte Dötlingens Trainer Hendrik Sandkuhl. Man habe gut mitgehalten, doch Ahlhorn sei eine der besseren Mannschaften der Liga. „Die noch notwendigen Punkte zum Klasserhalt müssen wir gegen andere Teams holen, und das wird uns gelingen“, versprühte der TVD-Coach Optimismus. Am Pfingstmontag möchten seine Mannen gegen den TuS Heidkrug für eine Überraschung sorgen. Für die besonders in der Defensive starken Ahlhorner schoss Christoph Benkendorf (27. Minute) das Tor des Tages.

 Achternmeer - Großenkneten 5:2 (3:2). In einem Duell von Teams aus dem Tabellen-Mittelfeld legten die Gäste durch Yannik Bauer und Tobias Kropf zweimal eine Führung vor, die Marco Feiler und Björn Scholz jeweils egalisierten. Drei Treffer von Dennis Müller besiegelten das Schicksal des TSV, der nach Aussage seines Trainers Klaus Delbanco mit eine katastrophale Vorstellung geboten hatte. Die Großenkneter stehen vor einer Hetzjagd, denn in den nächsten 24 Tagen muss die Mannschaft neun Spiele absolvieren.