Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kreisliga TV Dötlingen will nur den Klassenerhalt

Von Manfred Nolte | 04.07.2016, 12:31 Uhr

In der vergangenen Saison schaffte der TV Dötlingen nur dank des Zwangsabstieges des TSV Ganderkesee II den Klassenerhalt in der Kreisliga, auch für die kommende Spielzeit hat sich der TVD den Liga-Verbleib zum Ziel gesetzt. Dafür haben die Dötlinger ihren Kader mächtig aufgestockt.

Neu sind Mathes Barenbrügge, Lukas Puchler (beide SG D/H/I), Lukas Welz, Valdrin Stublla, Patrick Brinkmann (alle VfL Wildeshausen), Benjamin Bohrer (SV Höltinghausen), Johann Hannink (SW Oldenburg), Rene Thomas (GW Kleinenkneten) sowie die eigenen A-Junioren Alec Lüdemann, Christian Lüers, Lüdeke Stolle, Patrick Stefan und Antonio von Döllen. Ausgeschieden ist aus beruflichen Gründen Daniel Eilers.

Neuer Trainer ist Markus Welz, dem der bisherige Interimstrainer Hendrik Sandkuhl als Co-Trainer zur Seite steht. Als Topfavoriten gelten aus TVD-Sicht der TV Munderloh und der TSV Ganderkesee. Zum Punktspielstart steht am 5. August die Partie bei den Munderlohern auf dem Spielplan.

Vorher testet der TV Dötlingen noch am 8. Juli Fortuna Einen, am 15. Juli der FC Huntlosen, am 24. Juli die SF Wüsting und am 27. Juli der SV Emstek. Im Pokal geht es am 31. Juli zu den Roten Teufeln.