Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kreisliga TV Munderloh nach 3:5 beim TV Dötlingen weiter Letzter

Von Andreas Bahlmann | 09.09.2017, 01:10 Uhr

Fußball-Kreisligist TV Munderloh bleibt nach einem 3:5 beim TV Munderloh in der Krise.

Der sechste Spieltag der Fußball-Kreisliga hat zwar gerade erst begonnen, schon jetzt steht aber fest, dass der TV Munderloh die Abstiegsränge nicht verlassen wird. Das Schlusslicht kassierte am Freitagabend beim TV Dötlingen ein 3:5 (1:3), das Trainer Ralf Eilenberger auf die Palme brachte: „Wir machen im Spielaufbau zu viele einfache Fehler. Die müssen wir abstellen, sonst kriegen wir in jedem Spiel drei bis fünf Dinger.“

26 Gegentore kassierten die Munderloher schon in sechs Spielen, in Dötlingen ging es aber gut los. Jendrik Punke brachte die Gäste in Führung, doch danach übernahmen die Platzherren die Kontrolle. Dötlingen hatte nach vier Spielen ohne Sieg etwas gutzumachen. Julian Eilers (19.), Shqipron Stubbla (28.) und Roman Seibel (42.) drehten die Partie und sorgten für den 3:1-Pausenstand. Benjamin Bohrer per Strafstoß (48.) und erneut Seibel nach Balleroberung im Mittelfeld erhöhten schon bis zur 52. Minute auf 5:1, ehe Lennart Siebrecht (56.) und Carsten Köhler (72.) für Munderloh verkürzten. „Es war gut, wie wir zurückgekommen sind, aber die letzte halbe Stunde war eine Katastrophe“, fand TVD-Trainer Markus Welz.