Ein Angebot der NOZ

Fußball-Kreisliga VfR Wardenburg feiert 5:0 über TSV Großenkneten

Von Andreas Bahlmann | 10.11.2017, 22:58 Uhr

Mit einer beeindruckenden Vorstellung ist der VfR Wardenburg in der Fußball-Kreisliga in die Erfolgsspur zurück. Der Tabellendritte gewann am Freitagabend das Nachbarduell gegen den TSV Großenkneten mit 5:0 (2:0) und zeigte damit zur Freude von Trainer Sören Heeren „die richtige Reaktion“ auf die 1:2-Niederlage vergangene Woche bei der SVG Berne.

Die Tore für den VfR teilten sich Sven Hörnlein (38./72./76.), Kilian Schrinner (43.) und Finn Albertzarth (49.). Der schönste Treffer des Abends war das 4:0. Mit einem Lupfer über die TSV-Abwehr wurde Hörnlein freigespielt, der wiederum Großenknetens Torwart-Routinier Henning Butt ebenfalls mit einem Lupfer überwand.

Die 100 Zuschauer sahen ein faires, fast schon freundschaftliches Derby, in dem Wardenburg bis auf eine kleine Schwächephase zwischen der 20. und 30. Minute fußballerisch einfach besser war. Großenkneten indes war in der Offensive zu harmlos und in der Defensive nicht bissig genug, obowhl sich der TSV keineswegs versteckte.

Wardenburgs Trainer stört nur die Chancenverwertung

„Bis zum 0:1 sah unser Spiel noch ganz gut aus. Danach haben wir die Partie schon fast abgeschenkt“, meinte Gäste-Trainer Klaus Delbanco, der sich mit der Niederlage aber nicht zu lange beschäftigten wollte. Die wichtigen Punkte habe seine Mannschaft in den vergangenen drei Wochen mit drei Siegen in vier Begegnungen geholt.

Wardenburgs Trainer Söeren Heeren hatte an dem gefälligen Spiel seiner Elf wenig auszusetzen. „Das einzige Manko war die schlampige Chancenverwertung. Aber ansonsten haben wir von hinten gut herausgespielt.“