Ein Angebot der NOZ

Fussball-Landesliga Atlas-Sieg über Bad Bentheim gerät nie in Gefahr

Von Klaus Erdmann | 16.10.2016, 22:52 Uhr

Der Fußball-Landesligist SV Atlas hat am Sonntag einen souveränen Heimsieg gefeiert: Er setzte sich gegen den SV Bad Bentheim mit 4:1 durch. Die Delmenhorster kontrollieren das Geschehen und verpassen gegen den harmlosen Gast einen deutlicheren Erfolg.

Wenn eine Mannschaft in der 85. Minute das Gegentor zum 4:1 (2:0)-Endstand kassiert, ist das zwar im Moment etwas ärgerlich, letztendlich aber nicht mehr als eine Randnotiz – sollte man meinen. Der Gegentreffer, den der Fußball-Landesligist SV Atlas am Sonntag gegen den SV Bad Bentheim hinnehmen musste, hat hingegen durchaus Auswirkungen. Zum einen hörte man im Stadion negative Kommentare einiger Teilnehmer am dk-Tippspiel, die dem SVA ein 4:0 vorausgesagt hatten. Und dann war da noch der Delmenhorster Cheftrainer Jürgen Hahn. Er reagierte nach dem Schlusspfiff zwar gelassen, merkte jedoch an, dass seine Mannschaft aufgrund dieses Gegentores vom zweiten Platz verdrängt worden sei – vom SC Melle, der den TuS Pewsum mit 6:0 abfertigte und am Samstag, 29. Oktober, ab 15 Uhr im Stadion gastiert.

Rund 800 Zuschauer sehen einseitige Partie

Ansonsten bleibt festzuhalten, dass der Gastgeber seinen Fans beim 4:1 gegen den Drittletzten einen entspannten Nachmittag bescherte. Bei prächtigem Herbstwetter erlebten rund 800 Zuschauer eine einseitige Angelegenheit. Der Sieg des Favoriten, der nach 18 Minuten mit 2:0 vorne lag, geriet nie in Gefahr.

Bereits nach fünf Minuten sorgte Patrick Degen, der ebenso überraschend wie frech einen von der rechten Strafraummarkierung getretenen Freistoß direkt verwandelte, für das 1:0. In der 18. Minute vollendete Musa Karli eine sehenswerte Kombination zum 2:0. Anschließend verflachte die Partie, ehe sich in der letzten Viertelstunde vor dem Pausenpfiff noch einige Gelegenheiten ergaben. In der 31. Minute verfehlte Dennis Janssen das Ziel. Vier Minuten später kam der harmlose Gast zu seiner ersten Chance, doch der Schuss von Hannes Schevel erwies sich als „bessere Rückgabe“ und leichte Beute für den aufmerksamen Schlussmann David Lohmann. In der 38. Minute tauchte Dominik Entelmann alleine vor Alexander Moll auf, scheiterte jedoch am Keeper der Bad Bentheimer. Danach parierte Moll gegen erneut gegen Entelmann, ehe ein Schuss von Karli abgeblockt wurde (45.).

Dominik Entelmann erzielt das 3:0

In der 52. Minute entschied Moll das Duell mit Entelmann erneut für sich und neun Minuten später meisterte Lohmann einen Kopfball von Florian Roggmann. Entelmann wäre nicht Entelmann, gäbe er irgendwann auf. In der 63. Minute nutzte er ein exaktes Zuspiel von Degen zum 3:0. Eine Minute nachdem Moll einen Schuss des eingewechselten Iman Bia-Ria abgewehrt hatte (68.), köpfte Stefan Bruns eine Flanke von Karli zu 4:0 ein.

Als vieles auf dieses Resultat hindeutete, fiel eingangs erwähntes Gegentor. Der freistehende Dennis Maschmeier verwertete ein Zuspiel des ebenfalls freistehenden Mirco Fischer zum 4:1 (85.). Beinahe wäre der SV Bad Bentheim zu einem weiteren Treffer gekommen, doch Lohmann rettete gegen Sebastian Schmagt glänzend (86.).

Thore Sikken feiert Debüt im Atlas-Trikot

Beim SV Atlas absolvierte Neuzugang Thore Sikken (zuletzt VfL Oldenburg) nach langer Verletzungspause und Einsätzen in de zweiten Mannschaft (1. Kreisklasse) seinen ersten Einsatz für den Landesligisten. Die SVA-Trainer Hahn und Marco Büsing wechselten ihn in der 70. Minute für Musa Karli ein.

Hahn zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden, mit der Leistung jedoch nicht. Diese sei durchwachsen gewesen. „Wir haben im Zentrum keinen guten Zugriff auf das Spiel bekommen. Wir hätten es uns leichter machen können“, meinte der Cheftrainer. Der Gegner habe die Schwächen nicht ausgenutzt. Allerdings, so Hahn, zeige seine Mannschaft ein „tolles Umschaltspiel“.