Ein Angebot der NOZ

Fussball-Landesliga der Frauen TV Jahn Delmenhorst II verliert beim TSV Abbehausen

Von Vera Benner, Vera Benner | 25.10.2016, 12:21 Uhr

Das erste von zwei Duellen im Oktober beim TSV Abbehausen haben die Landesliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II verloren. Mit einer 2:3 (0:0)-Niederlage mussten sie die Heimreise antreten. Die Chance auf eine Revanche bekommen sie bereits an diesem Sonntag, dann treffen beide Teams im Bezirkspokal-Viertelfinale aufeinander.

Der Kunstrasenplatz in Abbehausen ist für viele Mannschaften der Landesliga ein wenig geliebter Untergrund. Auch die Fußballerinnen aus Delmenhorst mussten sich dem eingespielten Team aus Abbehausen geschlagen geben. „Fußball gehört nicht auf den Teppich, sondern auf einen Rasen“, merkte Jahn-Trainer Uwe Krupa. „Abbehausen ist auf diesem Geläuf natürlich klar im Vorteil.“

Torlose erste Hälfte

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Beide Teams erspielten sich allerdings keine nennenwerten Torchancen, so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel sorgte ein Distanzschuss der Delmenhorsterinnern erstmals für Gefahr. Da eine Spielerin aus Abbehausen den Ball mit der Hand abwehrte, zeigte Schiedsrichter Jan Mintken in der 49. Minute auf den Punkt. Janina Schulz ließ sich die Chance nicht nehmen: Sie verwandelte den Strafstoß zum 1:0 für Delmenhorst.

Führung brachte keine Sicherheit

Doch der Treffer gab den Gästen keine Sicherheit. Abbehausen wurde immer stärker, drängte die Delmenhorsterinnen in die eigene Hälfte zurück. Chiara Böschen erzielte den Ausgleich (57.) und Ann Christin Luga sorgte ein paar Minuten später für die 2:1- Führung für Abbehausen (62.). „Der TSV spielte schneller und energischer als wir“, gab Krupa zu.

„Der Sieg geht schon in Ordnung“

Chiara Böschen erzielte mit ihrem zweiten Tor das 3:1 (84.). Doch auch den Delmenhorsterinnen sollte noch ein Treffer gelingen. Der Schiedsrichter verlegte ein Foul von außerhalb des Strafraums in den Sechzehner und zeigte zum zweiten Mal auf den Punkt. Erneut verwandelte Janina Schulz sicher (89.). „Abbehausen hat eine starke Truppe. Der 3:2-Sieg geht schon in Ordnung“, meinte Krupa.