Ein Angebot der NOZ

Fußball-Landesliga Leistungsträger des VfL Wildeshausen gefordert

Von Klaus Erdmann | 15.04.2017, 13:44 Uhr

Die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen empfangen am Ostermontag Kickers Emden – und stehen unter Druck.

Nach dem 3:5 beim SV Bevern erinnerte Marcel Bragula, Cheftrainer des abstiegsbedrohten Fußball-Landesligisten Wildeshausen, der am Montag, 15 Uhr, Kickers Emden erwartet, nochmals an eine ungeschriebene Regel des VfL: „Wir haben bestimmte Voraussetzungen innerhalb der Mannschaft, die musst du zu 110 Prozent erfüllen. Wenn einer das nicht tut, dann können wir nicht bestehen.“

Gegen Bevern hielten sich nicht alle Spieler an diese Regel. „Von einigen Leistungsträgern war ich enttäuscht“, so der Coach, dessen Team dem Gegner die Arbeit durch Defensivschwächen erleichterte. Diese Leistungsträger sind jetzt gefordert.

Emden bestreitet heute, 15 Uhr, das Spitzenspiel gegen Melle, ehe man am Montag im Krandel gastiert. Ein Nachteil sei diese Doppelbelastung für den VfL nicht, sagt Bragula, aber: „Emden verfügt über einen breiten Kader, kann rotieren.“ Die Aufstellung versah er mit Fragezeichen. „Maximilian Seidel musste ich gegen Bevern verletzt auswechseln. Er hat eine Prellung am Sprunggelenk. Sascha Görke ist auch angeschlagen. Wir müssen mal sehen, wer spielt.“