Ein Angebot der NOZ

Fußball-Landesliga TuS Pewsum fühlt sich vorbereitet auf Atlas-Spiel

Von Daniel Niebuhr | 28.09.2016, 23:29 Uhr

Der TuS Pewsum und der SV Atlas Delmenhorst sind zuversichtlich, dass beim Fußball-Landesliga-Duell am Sonntag alles friedlich bleibt.

Der SV Atlas Delmenhorst reist am Sonntag in der Fußball-Landesliga zum TuS Pewsum – nach den Krawallen nach der Partie bei Kickers Emden kein ganz normales Spiel. Die Vereine stehen bereits im Dialog und geben sich optimistisch, dass alles friedlich bleibt. Es würden zwar Polizisten am Platz sein, man gehe aber nicht davon aus, dass etwas passiert, hieß es gestern aus dem Pewsumer Vorstand. Es werde sicher ein schönes Spiel ohne Sicherheitsprobleme. Atlas-Sportchef Jörg Rosenbohm kündigte an, dass die Delmenhorster eigene Ordner mitbringen, außerdem wollen sich zwei Mitglieder der Vereinsführung an den Einlasskontrollen beteiligen. „Wir wollen nicht, dass sich etwas wie in Emden wiederholt“, sagte Rosenbohm. „Wir stehen im Austausch mit Pewsum und sind optimistisch.“