Ein Angebot der NOZ

Fußball-Landesliga VfL Wildeshausen erkämpft sich bei Germania Leer ein 0:0

Von Lars Pingel | 30.08.2015, 23:32 Uhr

Die Fußballer des VfL Wildeshausen haben zum ersten Mal in dieser Saison auswärts gepunktet. Der Landesliga-Aufsteiger kam in seiner zweiten Partie auf fremden Platz bei Germania Leer zu einem 0:0.

Gratulationen zum ersten auswärts eingefahrenen Landesliga-Punkt erwiderte Marcel Bragula mit einem leicht gequält klingenden „Danke“. Er sei, sagte der Trainer der Fußballer des VfL Wildeshausen dann, „nur bedingt zufrieden“. Bei Germania Leer hatte seine Mannschaft ein 0:0 erkämpft, das dem Aufsteiger den vierten Zähler einbrachte. Damit belegt er den 13. Tabellenplatz. „Wir haben in der Offensive nicht überzeugt“, erklärte Bragula sein zwiespältiges Verhältnis zu dem Unentschieden.

Konsequente Defensivarbeit

In 90 Minuten, die Bragula „kein schönes Spiel“ nannte, erledigten die Wildeshauser konzentriert und konsequent ihre Defensivarbeit. „Es war im Vergleich zu den ersten Partien eine Steigerung zu sehen“, lobte Bragula. Der Gastgeber kam einem erfolgreichen Abschluss nur in der 70. Minute wirklich nah. Sebastian Bröcker wehrte nach einer Ecke einen Kopfball vor der Linie ab, den Nachschuss parierte VfL-Torwart Sebastian Pundsack.

Zwei VfL-Chancen

Die Wildeshauser bereiteten der Germania-Abwehr allerdings auch nur ganz selten Probleme. Zwei klarere Torchancen notierte Bragula in der ersten Halbzeit. Sascha Görke (25. Minute) und Rene Tramitzke (35.) nutzten sie nicht.