Ein Angebot der NOZ

Fußball-Landesliga VfL Wildeshausen tritt beim SV Brake an

Von Lars Pingel | 04.03.2016, 14:45 Uhr

Grippeviren und schlechtes Wetter stören die Vorbereitung der Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen erheblich. Trotzdem gehen sie die Partie beim SV Brake, die an diesem Sonntag um 15 Uhr angepfiffen wird, zuversichtlich an.

In den zurückliegenden Tagen ist Marcel Bragula, Trainer der Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen, vermutlich zusammengezuckt, wenn sein Mobiltelefon einen Anruf eines seiner Spieler anzeigte. Dann erhielt er oft die nächste Krankmeldung. „Uns hat die Grippewelle erwischt. Die halbe Truppe liegt flach“, berichtete Bragula vor dem Gastspiel seines Teams beim SV Brake an diesem Sonntag, 15 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz an der Bahnhofstraße.

Kaum Training möglich

Doch nicht nur die krankheitsbedingten Absagen machten Bragula vor der Partie beim Tabellen-15. (17 Punkte) zu schaffen. Auch mit den gesunden Spielern war eine gezielte Vorbereitung nicht möglich, da die Plätze im Krandelstadion des VfL erneut nicht bespielbar sind und daher gesperrt wurden. Das Training musste ausfallen. „Du kannst mit den Jungs aber nicht mehr in die Halle gehen; die wollen raus“, erklärte Bragula, warum er und sein Trainerkollege Marco Elia kein Alternativprogramm angeboten haben. Trotzdem, die Wildeshauser (21 Punkte, Tabellenzehnter) werden die Partie zuversichtlich angehen. „Mit ist nicht bange“, bestätigt Bragula, der auch seinen Aktiven, die zuletzt nicht zur Stammelf gehörten, voll vertraut. Zudem wird er Spieler aus der eigenen Zweiten oder Dritten mit in den Kader für die Partie in Brake aufnehmen. „Wir haben hungrige Spieler in der Hinterhand.“

VfL-Team trifft sich eher

Die taktische Vorbereitung haben die VfL-Trainer auf den Sonntagmorgen geschoben. „Wir treffen uns eher als sonst“, sagt Bragula. „Wir fragen erst, wer spielen kann, und dann gucken wir, wie wir es machen.“