Ein Angebot der NOZ

Fußball-Landesliga VfL Wildeshausen verliert bei Kickers Emden mit 0:4

08.09.2016, 00:03 Uhr

Das war ein bitterer Mittwochabend für den VfL Wildeshausen: Der Fußball-Landesligist kassierte beim früheren Drittligisten Kickers Emden eine klare 0:4 (0:1)-Niederlage. Der überragende Tido Steffens (21./64., Foulelfmeter/88.) und Holger Wulff (74.) trafen für die Gastgeber.

Es ist kaum vorstellbar, dass die Fußballer des VfL Wildeshausen am späten Mittwochabend noch Augen für die hübsche Umgebung hatten. Der Landesligist war unter Flutlicht bei Kickers Emden im Ostfriesland-Stadion zu Gast – wer 0:4 (0:1) verliert, den kann aber auch eine der hübschesten Kulissen der Liga nicht trösten. „Wenn wir so spielen wie in der zweiten Halbzeit, können wir keinen Gegner schlagen. Das war furchtbar“, sagte VfL-Trainer Marcel Bragula nach der vierten Pleite im fünften Spiel.

Vier Gegentore nach Kontern

Besonders ärgerte den Coach, dass sich sein junges Team vom Favoriten auskontern ließ. Nach einer Viertelstunde vergab Jan Lehmkuhl freistehend noch die Führung für den VfL, sechs Minuten später machte es Emdens Tido Steffens nach einem langen Ball besser und brachte die Gastgeber in Führung. Bis zur Pause blieb Wildeshausen gleichwertig, um den Kickers dann mit einer missglückten Abseitsfalle das zweite Tor zu servieren. Keeper Sebastian Pundsack konnte Steffens nur noch mit einem Foul bremsen, der Torjäger verwandelte den folgenden Strafstoß zum 2:0 (64.). Auch das 3:0 durch Holger Wulf (74.) und das 4:0, wiederum durch Steffens (86.), entstanden aus Kontern. „Das darfst du keinem erzählen“, sagte Bragula. „Wir haben als Verbund schlecht verteidigt und verdient verloren.“