Ein Angebot der NOZ

Fußball-Landesliga VfL Wildeshausen verliert bei Vorwärts Nordhorn mit 1:2

Von Lars Pingel | 24.04.2016, 19:51 Uhr

Die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen haben eine unglückliche Niederlage kassiert. Sie verloren am Sonntag durch einen Treffer in der Nachspielzeit bei Vorwärts Nordhorn mit 1:2 (1:1).

Marel Bragula atmete erst einmal tief durch. „Das war ein ganz bitterer Nachmittag für uns“, sagte der Trainer des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen dann kurz nach dem Schlusspfiff der Partie bei Vorwärts Nordhorn. Der war direkt nach dem Treffer von Florian Müller ertönt, der dem Gastgeber einen 2:1 (1:1)-Heimsieg bescherte. „Ich denke, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sagte Bragula, dessen Mannschaft durch Lennart Flege (2. Minute) in Führung gegangen war. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Tobias Daalmann per Foulefmeter (37.) erzielt.

Ole Lehmkuhl verletzt sich

Dass Bragula, sein Trainer-Kollege Marco Elia, die Wildeshauser Betreuer, Spieler und Fans die Heimfahrt ziemlich niedergeschlagen antraten, lag aber auch daran, dass sich Ole Lehmkuhl verletzt hatte (83.). Bragula erwartet, dass er längere Zeit ausfallen wird.

VfL-Abwehr vor dem 1:1 nicht konsequent

„Wir haben über weite Phasen vernünftig Fußball gespielt“, sagte der VfL-Trainer über den Auftritt seiner Mannschaft. Etwas verärgert war er darüber, dass sie vor dem Ausgleich die Gelegenheit verpasste, konsequent zu klären. „Da müssen wir den Ball wegschlagen und nicht versuchen, uns raus zu spielen.“ So foulte Storven Bockhorn beim Versuch, irgendwie doch noch zu retten, im Strafraum einen Nordhorner. Daalmann verwandelte den Strafstoß. In der zweiten Halbzeit waren beide Teams gleich stark, beide vergaben einige gute Chancen. Als alles schon nach einem Remis aussah, starteten die Nordhorner über die rechte Seite einen letzten Angriff, mit der letzten Ballberührung war Müller erfolgreich.