Ein Angebot der NOZ

Fußball-Oberliga Atlas Delmenhorst gewinnt Testspiel gegen eigene Reserve

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 06.07.2018, 00:54 Uhr

Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben ihr erstes Testspiel der Saisonvorbereitung gewonnen. Die Elf von Jürgen Hahn schlug die Kreisliga-Reserve am Donnerstagabend mit 4:1 (2:1).

An einigen Stellen funktionierte das Zusammenspiel naturgemäß noch nicht so gut, auf der anderen Seite gab es vielversprechende Ansätze - und am Ende waren alle Spieler auf beiden Seiten froh, endlich wieder unter Wettbewerbsbedingungen gegen den Ball getreten zu haben: Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben am Donnerstagabend ihr Testspiel gegen die eigene Reserve aus der Kreisliga mit 4:1 (2:1) gewonnen - und lockten dabei starke 180 Zuschauer an. Nicht nur Anhänger der Blau-Gelben, sondern auch Fußballer des TuS Heidkrug und des TV Jahn, des KSV Hicretspor oder des SV Tur Abdin.

Gastspieler Keisuke in der Startelf

Atlas I startete wie gewohnt mit bewährten 4-2-3-1-System. Im Tor stand David Lohmann, vor ihm verteidigten vier ihm bislang gänzlich unbekannte Mitspieler. Denn die Viererkette bildeten die Neuzugänge Dennis Mooy, Jannik Vollmer und Karlis Plendiskis sowie Gastspieler Morikami Keisuke, der als Rechtsverteidiger einen guten Eindruck hinterließ. Das Mittelfed-Zentrum bildeten Thomas Mutlu und Nick Köster, davor agierte die offensive Dreierreihe mit Steven Müller-Rautenberg, Patrick Degen und Marvin Osei. Als Mittelstürmer fungierte Marco Prießner. Zur Pause wechselte Jürgen Hahn dann sieben Mal. Während der beiden Halbzeiten trainierten die Ersatzspieler unter Aufsicht von Co-Trainer Marco Büsing auf dem Stadion-Nebenplatz.

Neuzugang Plendiskis trifft per Kopf

Neuzugang Plendiskis zeigte bereits nach 100 Sekunden, dass er nicht nur verteidigen kann - sondern womöglich bei Standards in der kommenden Saison eine gefährliche Option sein könnte. Denn bei seinem Führungstor per Kopfball nach einer Ecke musste der 1,96-Meter-Mann nicht einmal hochspringen (2.). Rechtsaußen Steven Müller-Rautenberg machte da weiter, wo er Ende der vergangenen Saison aufgehört hatte: Er bereitete mit einer guten Einzelleistung das 2:1 durch den abgezockten Marco Prießner vor (19.). Nach der Pause erhöhten dann Thore Sikken (53.) und Marlo Siech (63.) auf 4:1. 

Atlas II ein starker Gegner

Das Ergebnis hätte für die Oberliga-Mannschaft höher ausfallen können, doch zwischendurch gab es auch Leerlauf und Abstimmungsfehler im Spiel der Hahn-Truppe. Dies lag allerdings auch daran, dass die Kreisliga-Truppe einen gute Leistung zeigte. Die Mannschaft von Daniel von Seggern und Rouven Heidemann war alles andere als ein Sparringspartner, sondern deckte durchaus die ein oder andere Schwäche der ersten Mannschaft auf. Wie beim zwischenzeitlichen 1:1 durch Zinar Sevimli, der nach einer scharfen Hereingabe von rechts traf (14.). Rückkehrer Dariusch Azadzoy ordnete das Spiel der Reserve als Sechser, gleichzeitig agierte die Abwehr inklusive Torwart Rene-Philipp Pollmann umsichtig - und das, obwohl dort die Innenverteidiger Hanno Hartmann und Florian Knipping fehlten.