Ein Angebot der NOZ

Fußball-Oberliga Marvin Osei wechselt zum SV Atlas Delmenhorst

Von Frederik Böckmann | 23.04.2018, 09:42 Uhr

Der Delmenhorster Flügelflitzer Marvin Osei wechselt zur kommenden Saison vom VfL Oldenburg zum Liga-Konkurrenten SV Atlas

Die Nacht von Samstag auf Sonntag fiel bei Bastian Fuhrken kurz aus. „Ich habe schon schlecht geschlafen“, war der Sportvorstand des SV Atlas Delmenhorst nach der bitteren 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen den BV Cloppenburg geknickt.

Doch auch am Tag nach der neunten Saisonniederlage in der Fußball-Oberliga drehte sich bei Fuhrken wieder viel um seinen SVA. Erst sah sich der 33-Jährige das Spiel der Kreisliga-Reserve gegen die SVG Berne (1:1) an, dann fuhr Unternehmer Fuhrken in sein Büro – wo er sich unter anderem mit dem Kader für die kommende Saison beschäftigte.

Dass der Abstiegskampf die Planungen für die kommende Spielzeit natürlich etwas erschwert, leugnete der Team-Manager nicht. Es sei bei einigen Verhandlungen mit potenziellen Neuzugängen schon ein Unterschied, ob man in der Saison 2018/2019 in der Ober- oder in der Landesliga spielen werde. Ins Detail gehen, wie der Kader der blau-gelben künftig aussehen wird, wollte Fuhrken nicht. Nur so viel: „Es wird einen Umbruch geben.“

Einen hochkarätigen Neuzugang haben die Blau-Gelben nach dk-Informationen jedoch schon festgezurrt: Der Delmenhorster Flügelflitzer Marvin Osei (27) wechselt vom Liga-Konkurrenten VfL Oldenburg zum SV Atlas. Kein Thema ist laut Fuhrken hingegen Profi Kevin Schindler. Der Ex-Bremer, der zuletzt in den USA kickte und aktuell vereinslos ist, weilte Samstag im Stadion, weil er von Fuhrken zwei Freikarten erhalten hatte.

14, 15 Spieler aus dem aktuellen 23-Mann-Aufgebot werden laut Fuhrken beim SVA bleiben. Darunter sicher Youngster Thade Hein, Mittelfeld-Motor Nick Köster und vermutlich weitere Leistungsträger. Offiziell fest steht bislang nur der Abgang von Abwehrrecke Hanno Hartmann in die zweite Mannschaft.