Ein Angebot der NOZ

Fußball-Regionalliga der Frauen TV Jahn Delmenhorst hat Respekt vor FC St. Pauli

Von Klaus Erdmann und Frederik Böckmann | 20.05.2017, 15:54 Uhr

Schweres Auswärtsspiel für die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst: Sie treten am Sonntag (13 Uhr) beim FC St. Pauli an.

„St. Pauli besitzt eine gute Mannschaft, die stets oben gestanden hat.“ Claus-Dieter Meier, Trainer der Fußballerinnen des Regionalliga-Zweiten TV Jahn, äußert sich voller Respekt über den Tabellendritten, der den Zweitliga-Aufsteiger am Sonntag, 13 Uhr, empfängt.

Bei Jahn fehlen Malin Knodel (gesperrt), Sandra Göbel (OP nach Fußverletzung) und die Langzeitverletzte Nadine Poppen. Aufsteiger St. Pauli verabschiedet Trainer Kai Czarnowski und Mannschaftsführerin Inga Schlegel.

Langfristig hat auch der FC St. Pauli wie Jahn das Ziel, in die zweite Liga aufzusteigen. „Noch sehen wir uns nicht so weit. Aber für die Zukunft ist die 2. Liga definitiv bei uns Thema“, sagte Betreuerin Wibke Seneberg. Dafür müssten sich die Kiezkicker aber „auch finanziell und organisatorisch anders aufstellen.“ Für St. Pauli war diese Spielzeit die erste Saison überhaupt in der Regionalliga.