Ein Angebot der NOZ

Fußball-Regionalliga Frauen TV Jahn Delmenhorst gastiert bei Holstein Kiel

Von Klaus Erdmann | 23.09.2016, 14:48 Uhr

Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst treten an diesem Sonntag bei Holstein Kiel. Die Partie wird um 14 Uhr im Stadion Waldwiese angepfiffen.

Auf Jahns Fußballerinnen wartet am Sonntag ein Gegner, den der Spitzenreiter der Regionalliga noch nicht so richtig einzuschätzen vermag: Holstein Kiel. Das Treffen beim Absteiger aus der 2. Liga beginnt um 14 Uhr im Stadion Waldwiese.

Jahn-Trainer Claus-Dieter Meier warnt seine Abwehr

Der Cheftrainer des TV Jahn, Claus-Dieter Meier, hat den Gastgeber noch nicht gesehen, meint aber: „Es ist eine gute Mannschaft“. Das Urteil des Coaches stützt sich auf die bisherigen Ergebnisse der Kielerinnen. Dem 2:1 zum Saisonauftakt beim FC Bergedorf 85 folgte das 3:3 beim VfL Jesteburg. Danach hieß es 2:4 gegen den Tabellenzweiten Werder Bremen II und 3:3 beim ESV Fortuna Celle. „Kiel setzt auf Angriff und ich gehe von vielen Toren aus“, sagt Meier. Jahns Abwehr müsse „höllisch“ aufpassen. „Gerade in den ersten Minuten müssen wir die Ruhe bewahren“, sagt Meier. Nach dem Abstieg aus der 2. Liga meldeten die „Holstein-Women“ sieben Ab- und neun Zugänge (darunter sieben Spielerinnen aus der eigenen zweiten Vertretung bzw. dem U17-Team).

Simone Wimberg rückt in die Jahn-Startelf

Bei Delmenhorst fehlen Sandra Göbel (Bänderdehnung) und Julia Hechtenberg (beruflich verhindert). Die Einsätze von Michelle Lupprian, die eventuell ebenfalls aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht, und Torfrau Magdalena Flug (angeschlagen) versieht der Trainer noch mit Fragezeichen. Nahrin Uyar ist wieder dabei. Simone Wimberg rückt in die Startformation. „Sie spielt auf der Sechser-Position“, informiert Meier.