Ein Angebot der NOZ

Fußball-Regionalliga Frauen TV Jahn Delmenhorst gastiert beim SV Meppen II

Von Klaus Erdmann | 27.04.2019, 21:17 Uhr

Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst treten an diesem Sonntag beim SV Meppen II an. Ihre Trainer werden auch in der kommenden Saison 2019/20 an der Seitenlinie stehen.

Den Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben Tore gefehlt. Auch, aber nur ab und zu in den 18 Regionalliga-Spielen der Saison 2018/19, nach denen sich auf dem Konto der Delmenhorsterinnen immerhin 43 Treffer befinden. Die (beweglichen) Tore fehlten vielmehr in Adelheide, wo die Frauen ihre Trainingseinheiten absolvieren. Am Sonntag, 13 Uhr, gastieren sie beim Tabellennachbarn SV Meppen II – ohne die langjährige Leistungsträgerin Anna Mirbach. Sie verzichte, so Abteilungsleiter Bernd Hannemann, aus gesundheitlichen Gründen auf weitere Einsätze.

Anna Mirbach und Magdalena Flug sollen neue Aufgaben bekommen

Ein Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule war Schuld daran, dass Mirbach lediglich sieben Punktspiele bestritt. „Anna spielt in dieser Saison nicht mehr. Es sieht so aus, als ob sie ihre aktive Karriere beenden wird“, teilt Hannemann mit. Die Verantwortlichen hoffen, dass Mirbach auch in Zukunft für den TV Jahn tätig ist. Gleiches gilt für Torhüterin und Mannschaftsführerin Magdalena Flug, die nach der Saison als Spielerin aufhört. „Wir wollen beide gerne behalten“, unterstreicht Hannemann.

Claus-Dieter Meier bleibt Trainer

Claus-Dieter Meier, Cheftrainer des Siebten der Regionalliga, steht auch 2019/20 auf der Kommandobrücke. „Wir haben es uns nicht leicht gemacht und alles hinterfragt, zumal einige Ergebnisse nicht so waren, wie gedacht. Wir haben festgestellt, dass wir mit Claus-Dieter Meier weiterarbeiten wollen“, erklärt Hannemann, der auch fortan als Co-Trainer fungiert. In einer Pressemitteilung ergänzte er, dass Ariane Schube und Simone Wimberg aus der zweiten Mannschaft, die sich in der Landesliga in Abstiegsgefahr befindet, ausscheiden werden. Mit den Trainern Uwe Krupa (TVJ II) und Sascha Mahler, der für Jahn III, Achter der 1. Kreisklasse, zuständig ist, seien die Verträge ebenfalls verlängert worden.

Jahn trifft auf „ein Konterteam“

Die Vorbereitung auf das Spiel beim SV Meppen II lief aufgrund der fehlenden beweglichen Tore, die, so Hannemann, seit Donnerstagabend wieder zur Verfügung stünden, nicht rund. Meier: „Die Tore waren abgeriegelt und der Schlüssel nicht auffindbar. Wir haben uns mit gelben Stangen beholfen.“

Meppen II, sagt der Trainer, sei ein Konterteam, das auf eigenem Platz Probleme habe. Lediglich sieben der 26 Punkte sammelten die Emsländerinnen in Heimspielen. Jahn, so Meier, der von mehr als zwei Absteigern ausgeht, benötige noch Punkte, um nicht „unten rein zu rutschen“. Beim SV Meppen II fehlt auf Delmenhorster Seite die privat verhinderte Maryam Mata.