Ein Angebot der NOZ

Fussball-Regionalliga Frauen TV Jahn Delmenhorst startet in die Vorbereitung

Von Klaus Erdmann | 10.07.2018, 19:02 Uhr

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben ihre erste Trainingseinheit der Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison 2018/2019 absolviert. Mit dabei waren die Zugänge Vivien Endemann (SV Werder U19), Carmen Höpoltseder (TuS Schwachhausen II), Julia Kastens, Mona Matzdorf (Jahn II), Latitia Vogel, Dionne Eze, Celine Thomsen und Maryam Matta (B-Juniorinnen Jahn).

Rund acht Wochen nach dem letzten Zweitliga-Spiel (0:4 gegen den SV Meppen) sind die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst in die Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison 2018/19 gestartet. Vor der ersten Trainingseinheit begrüßte Bernd Hannemann, der gemeinsam mit Petra Zimolong für den Frauen- und Mädchenfußball verantwortlich ist, 20 Spielerinnen. Mit Vivien Endemann und Carmen Höpoltseder präsentiert der Delmenhorster Verein zwei externe Neuzugänge.

Endemann wechselt von Werder Bremens B-Juniorinnen zum TVJ. Für den SVW, der in der Abschlusstabelle der Bundesliga Platz drei einnimmt, erzielte sie in 18 Spielen neun Tore. „Vivien ist ein großes Talent“, lobt Cheftrainer Claus-Dieter Meier die offensive Mittelfeldspielerin. „Sie hätte auch zu Werder II gehen können, hat sich aber für uns entschieden. Das ist ein Kompliment.“

TV Jahn wartet auf Gegner im DFB-Pokal

Die Österreicherin Carmen Höpoltseder kommt vom Bremer Landesligisten TuS Schwachhausen II, für den sie zwölf Punktspiele bestritten hat. Meier: „Sie ist eine Ergänzungsspielerin, flexibel einsetzbar und erfahren.“ Aus der eigenen Zweiten (Landesliga) streben Julia Kastens und Mona Matzdorf den Sprung in das Regionalliga-Aufgebot an. Ferner beteiligen sich die bisherigen B-Juniorinnen Latitia Vogel, Dionne Eze, Celine Thomsen und Maryam Matta am Training. „Die jungen Spielerinnen sind ehrgeizig“, betont der Coach. Zum Kader gehören auch wieder Sandra Göbel, Aileen Fahlbusch (nach langen Verletzungspausen) und Lynn Janning (USA-Aufenthalt).

Pech hatte Torhüterin Jannika Ehlers, die während des ersten Trainings verletzt ausschied. „Bei ihr besteht Verdacht auf Bänderriss“, sagt Hannemann.

Am Donnerstag wird im Rahmen der Manager-Tagung der 2. Bundesliga in Frankfurt die erste Hauptrunde im DFB-Pokal ausgelost. Der TV Jahn gehört zum Topf 1 (Gruppe Nord, 20 Teilnehmer). Mögliche Gegner sind der SV Meppen, gegen den Jahn am Sonntag in Sögel ein Testspiel bestreitet, BV Cloppenburg und TuS Schwachhausen, aber auch TSV Jahn Calden (Hessen) oder 1. FFC Fortuna Dresden. In der ersten Runde des Niedersachsenpokals gastieren die Jahn-Frauen am Sonntag, 9. September, 14 Uhr, beim Oberliga-Aufsteiger TSV Abbehausen.