Ein Angebot der NOZ

Fußball-Regionalliga TV Jahn Delmenhorst siegt souverän

Von Klaus Erdmann | 20.03.2016, 23:17 Uhr

Beim 3:0 gegen den ATS Buntentor zeigt Anna Mirbach für die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst einen starken Auftritt mit einem Tor und zwei Vorlagen.

Delmenhorst. Mit dem souveränen 3:0 (1:0) gegen ATS Buntentor haben die Fußballerinnen des TV Jahn in der Regionalliga den fünften Platz erreicht. Überragende Spielerin bei den Delmenhorsterinnen war Anna Mirbach, der das vorentscheidende 2:0 gelang und die die beiden anderen Tore vorbereitete. Mit diesem sechsten Saisonsieg haben die Jahnerinnen die 0:5-Hinspielschlappe in Bremen vergessen gemacht.

Uyars Abstauber bringt die Führung

Nach der ersten Chance für Buntentor (Mannschaftsführerin Aline Stenzel verfehlte ihr Ziel in der 5. Minute deutlich) übernahmen die Gastgeberinnen in diesem Aufsteiger-Duell das Kommando. In der 28. Minute sorgte Nahrin Uyar für die Führung. Nach einem Alleingang von Mirbach wehrte Schlussfrau Jessica Kaufmann deren Schuss ab und Uyar nutzte den Abpraller zum 1:0. In der 41. Minute versuchte Stenzel ihr Glück mit einem 25-Meter-Schuss, den Magdalena Flug im Nachfassen parierte. In der 45. Minute setzte die von Mirbach frei gespielte Uyar den Ball über das Tor. Jahn investierte deutlich mehr und führte aus diesem Grund verdient. Buntentor ließ einige Wünsche offen.

Meier: Klassenerhalt „zu 80 Prozent sicher“

In den ersten zehn Minuten nach der Pause bog der TV Jahn auf die Siegerstraße ein. Nach 47 Minuten setzte sich Mirbach energisch gegen Michaela Zielinski durch und erhöhte auf 2:0. Acht Minuten später fiel der nächste Treffer: Nach einer Flanke von Mirbach erzielte ihn Nathalie Heeren aus kurzer Distanz. Die Delmenhorsterinnen standen vor einem noch deutlicheren Erfolg, doch in der 60. Minute scheiterte Uyar nach Mirbach-Zuspiel am Außenpfosten und in der 77. Minute setzte Mirbach den Ball knapp neben das Tor. Auf der anderen Seite parierte Flug einen Schuss von Lisa Scheumann (77.).

Jahns Coach Claus-Dieter Meier betonte, dass der Klassenverbleib erst „zu 80 Prozent“ sicher sei, da seine Mannschaft noch auf schwere Gegner treffe. Er sei zufrieden damit, dass man zu Null gespielt habe. Meier: „Wir hatten mehr Gegenwehr erwartet.“ Anna Mirbach habe ein tolles Spiel gemacht. Am Karfreitag, tritt Jahn beim TSV Duwo 08 Hamburg an. Das Treffen beginnt um 14 Uhr.