Ein Angebot der NOZ

Fußball-Testspiel SV Atlas Delmenhorst besiegt Polizei-Nationalmannschaft

Von Lars Pingel | 27.09.2017, 01:37 Uhr

Der Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst hat am Donnerstagabend ein Testspiel gegen die Polizei-Nationalmannschaft mit 2:1 (1:0) gewonnen. Thade Hein schoss die beiden Atlas-Tore; Lenny Stein das der Auswahl.

Zwei zufriedene Trainer verließen am späten Donnerstagabend den Fußballplatz von Borussia Delmenhorst. Einer, Jürgen Hahn, Coach des Oberligisten SV Atlas, war vielleicht ein klein bisschen zufriedener, schließlich hatte seine Mannschaft die Partie gegen die Polizei-Nationalmannschaft mit 2:1 (1:0) gewonnen. „Das war ein guter Test gegen einen starken, motivierten Gegner“, sagte er. „Wir haben alles erreicht, was wir wollten.“ Ralf Kaufmann, Trainer der Polizei-Auswahl, monierte, dass seine Spieler aus ihren vielen Chancen zu wenig Tore gemacht hätten. Sein Fazit fiel dann aber doch positiv aus. „Das, was ich gesehen habe, stimmt mich zuversichtlich. Wir waren die bessere Mannschaft und haben gut Fußball gespielt.“ Thade Hein erzielte die Atlas-Tore (28., 67.); Lenny Stein (79.) traf für das Polizei-Team.

Polizei-Nationalmannschaft will zur EM-Endrunde

Die Auswahl ist für einen Sichtungslehrgang für die EM-Qualifikation nach Delmenhorst gekommen, erklärte Teammanager Holger Schwabe. Am 19. Oktober bestreitet sie das entscheidende Spiel um den Einzug in die Endrunde, die im Sommer 2018 in Prag ausgetragen wird.

Thade Hein und Oliver Rauh ragen aus geschlossenem Atlas-Team heraus

„Wir wollten eine Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter“, erklärte Hahn, was er von diesem Spiel erwartet hatte. Dabei ging es für ihn auch darum, Erkenntnisse für das Spitzenspiel gegen den Oberliga-Dritten VfL Oldenburg, das am Samstag um 14 Uhr im Stadion angepfiffen wird, zu gewinnen. Außerdem konnte er jungen Akteuren und denjenigen, die in den zurückliegenden Partien nicht so viel Zeit auf dem Feld verbracht hatten, Spielpraxis geben. Das nutzten vor allem Hein, der zunächst nach einem Freistoß von Musa Karli und einem Fehler von Gästetorwart Danny Kempter abstaubte (28.) und dann einen langen Pass von Daniel von Seggern veredelte (67.), und der schnelle Oliver Rauh. Sie waren die Aktivposten in einem geschlossenen Atlas-Team.

In der ausgeglichenen ersten Halbzeit der auf gutem Niveau stehenden, mit hohem Tempo geführten Partie spielten sich beide Mannschaften klare Chancen heraus, doch nur Hein traf. In der Pause wechselten die Trainer kräftig durch, das Spiel blieb trotzdem vortrefflich. Die Polizei-Spieler hatten dann mehr Ballbesitz und bessere Chancen, scheiterten aber an SVA-Torwart Florian Urbainski oder schossen knapp vorbei oder an die Latte (Jörg Laskowski, 54.). Nur Stein traf aus halblinker Position ins Netz (79.). Atlas hielt aber gut dagegen, agierte taktisch diszipliniert und konterte.

Lange Sperren für Atlas-Spieler

Derweil wurde am Donnerstag auch bekannt, wie lange Patrick Degen und Dennis Janssen nach ihren Platzvereisen in der Partie bei Eintracht Northeim (3:0) gesperrt sind. Degen muss drei Spiele pausieren, Janssen sogar vier.