Ein Angebot der NOZ

Fußball Vorsitzender des Kreises Ammerland tritt zurück

Von Manfred Nolte | 04.06.2015, 23:30 Uhr

Wolfgang Mickelat, Vorsitzender des Fußball-Kreises Ammerland, ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Mickelat galt einer der größten Verfechter für die Gründung eines Großkreises aus den Altkreisen Ammerland, Friesland, Oldenburg-Land/Delmenhorst, Oldenburg-Stadt, Wesermarsch und Wilhelmshaven. Dagegen regte sich aber Widerstand vieler Ammerländer Vereine.

Der FC Rastede hatte dem Kreisvorstand vor wenigen Tagen im Namen von zwölf Vereinen mitgeteilt, dass man eine Fusion nicht wünsche. Unter den Vereinen sind auch die großen Ammerländer Klubs wie der SSV Jeddeloh, der SVE Wiefelstede, der TuS Wahnbek oder der VfL Bad Zwischenahn. Genau wie im heimischen Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst finden im Ammerland demnächst Neuwahlen statt. Es wird damit gerechnet, dass sich dort ein Gegner der Kreisreform zur Wahl stellt.