Ein Angebot der NOZ

Fußball zwischen Abpfiff und Anpfiff Viele Tore, eine Strafstoß-Flut und ehrenamtliche Referees

Von Sportredaktion | 11.08.2016, 09:25 Uhr

In den vergangenen Tagen war und ist in der Fußball-Region Delmenhorst-Land/Delmenhorst wieder einiges Los. Wir haben einige Nachrichten im Überblick.

TuS-Trainer vom DFB-Mobil begeistert. Als „sehr gut“, bezeichnete Uwe Kriens, Jugend-Abteilungsleiter des TuS Hasbergen, den Besuch des DFB-Mobils auf der Anlage des Vereins. Zwei Lizenztrainerinnen des DFB haben mit einer Mischung aus Demotraining und Fachvortrag zehn TuS-Jugendtrainern wertvolle Tipps gegeben. „Unsere nicht-lizenzierten Trainer wissen jetzt, wie sie eine gute Trainingseinheit gestalten können. Die Veranstaltung hat uns wirklich vorangebracht“, freut sich Kriens, der das DFB-Mobil für ein Vorführtraining in der Halle erneut nach Delmenhorst holen möchte.

291 Tore beim Heidkruger Charity-Cup. Beim Charity-Cup des TuS Heidkrug („Kinder spielen für Kinder“) gab es keine Absagen, sodass sich sieben F- und 14-E-Juniortenteams an den Treffen beteiligten. Somit tummelten sich an den beiden Turniertagen über 210 Spielerinnen und Spieler auf der Anlage am Bürgerkampweg. In 72 Partien bzw. 864 Minuten erzielten sie 291 Tore. Diese stolze Ausbeute belohnte die Stadtwerkegruppe Delmenhorst mit einer Spende in Höhe von 873 Euro.

Strafstoß-Flut. Als „kurios“ bezeichnete es Michael Wild, Cheforganisator des Heidkruger Charity-Cups, dass die E-Junioren II des TuS während des Turniers gleich vier Strafstöße – und damit mehr als in den vergangenen zwei Jahren – hinnehmen mussten. Noch kurioser sei es gewesen, dass nur ein Strafstoß zu einem Treffer geführt habe. Der Rest, so Wild, sei bravourös gehalten oder „vorbeigeguckt“ worden.

Acht Schiedsrichter beim Charity-Cup. Unter der Leitung von Uwe Hense befanden sich beim Charity-Cup des TuS Heidkrug acht Schiedsrichter im Einsatz: Paul Lange, Klaus Seebörger (beide Borussia), Neel Baake (VfL Stenum), Markus Deitenbeck (GW Kleinenkneten), Felix Kratz, Marcel Engelhardt (beide TuS Hasbergen), Malte Ritter und Saimen Glander (beide TuS Heidkrug). (Weiterlesen: Charity-Cup des TuS Heidkrug ein voller Erfolg)

Erste Atlas-Heimniederlage seit März 2015. Mit dem 1:3 im Auftaktspiel gegen den SV Bad Rothenfelde kassierte Landesliga-Aufsteiger SV Atlas die erste Heimniederlage seit dem 28. März 2015. An jenem „schwarzen Samstag“ verlor der damalige Bezirksligist mit 0:2 gegen den STV Voslapp.

Atlas-Anhänger organiseren Fanbus. Der „Block H“, Fanclub des Fußball-Landesligisten SV Atlas Delmenhorst, hat für das Auswärtsspiel der Mannschaft am Sonntag, 15 Uhr, bei Vorwärts Nordhorn einen Fan-Bus organisiert. Abfahrt ist um 12 Uhr bei der Gaststätte „Jan Harpstedt“ am Hasporter Damm. Der Fahrpreis beträgt 10 Euro pro Person. „Mitfahren kann jeder, nicht nur Mitglieder des Fanclubs“, teilte Sprecher Timo Conrad mit. Getränke würden im Bus verkauft. Anmeldungen werden im „Jan Harpstedt“ entgegen genommen.

Ehrungen bei der SG Bookhorn. Während eines Grillabends ehrten Verantwortliche der SG Bookhorn einige Mitglieder. Ausgezeichnet wurden Yvonne Hummel (Catering bei den Heimspielen der ersten Mannschaft), das Damenteam (Einsatz rund um die EM-Veranstaltungen), Heiko Meier (Engagement bei Spielen und Veranstaltungen), Tomas Oldendorf (Vereinsheim), Maik Scherschanski, Karsten Scherschanski und Norman Dierks (Erstplatzierte beim Tippspiel 2015/16). Ferner ehrte die SG Bookhorn die Torschützenkönige Sarah Berger (Damen, 21 Treffer), Adrian Ulrichs (Herren I, zwölf), Patrick Oldendorf (Herren II, zwölf) und Ahmed Suleyman (Oldies, 14) sowie die „Vorbilder der Saison, Andre Eilers (Herrenteam I), Marius Kathe (Herren II) und Jürgen Buhse (Oldies).

Ina Timmermann nominiert. Die für die C-Junioren des VfL Stenum spielende Ina Timmermann wurde zu einem U16-Juniorinnen-Sichtungslehrgang des Niedersächsischen Fußball-Verbandes eingeladen. Der Lehrgang findet am 20. und 21. August in der NFV-Sportschule Barsinghausen statt.

Ehrungen der Meister. Die Ehrungen der Meister, Staffel- und Fairnesssieger sowie der Pokalfinalisten VfR Wardenburg und TSV Ganderkesee II (Herren) sowie TV Falkenburg und VfL Stenum (Altherren) der abgelaufenen Saison 2015/2016 stehen am Montag (15. August) im Mittelpunkt des Krombacher-Abends des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst. Er beginnt um 19Uhr im Schützenhof in Kirchhatten (Dingsteder Straße 27).

Und zu guter Letzt. In der ersten Frauen-Pokalrunde auf Bezirksebene verbuchte die Mannschaft der SG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf mit dem 11:0 (5:0) gegen die SG TuS Leerhafe-Hovel/TuS Strudden (beide Bezirksliga) den höchsten Sieg. Isabelle Sommerer erzielte gleich sieben Tore. Zwischen der 56. und 82. Minute gelangen ihr vier Treffer und somit ein Hattrick mit „Zugabe“.