Ein Angebot der NOZ

Fußball zwischen Abpfiff und Anpfiff Von Ehemaligentreffen und treffsicheren Familien

24.06.2015, 12:30 Uhr

er/nom/frb Landkreis/Delmenhorst. In der lokalen Fußball-Szene ist in der vergangenen Woche mal wieder einiges passiert. Hier einige Nachrichten im Überblick.

 Ganterkicker in Wüsting. Die Ganterkicker schlagen ihr Camp vom 23. bis 25. Juli auf dem Platz in Wüsting auf. Nähere Informationen: www.ganterkicker.de .

 Berne gewinnt das Double. Durch ein 2:0 (0:0) gegen den ESV Nordenham hat sich die SVG Berne den Kreispokalsieg in der Wesermarsch und damit das Double gesichert. Die Elf, die in der 1. Kreisklasse mit 25 Siegen, einem Unentschieden und 122:21 Toren souveräner Meister wurde, gehört während der nächsten Saison der hiesigen Kreisliga an. Als Spielertrainer der Berner fungiert Michael „Magic“ Müller, der einst auch in Diensten des SV Atlas stand.

 Janßen reagiert gelassen. Cheftrainer Sven Janßen hat auf die Tatsache, dass die A-Junioren der SG JDH Delmenhorst bei der JSG Nordhorn nicht antraten und damit zum zweiten Mal in Folge ein Spiel absagten, gelassen reagiert: „Dadurch haben wir die Nordhorner vor dem Abstieg gerettet.“

 Brake spielt gegen und beim SV Tur Abdin. Der Landesliga-Siebte SV Brake tritt im Juli zunächst gegen und dann beim SV Tur Abdin an. Am Sonntag, 5. Juli, 15 Uhr, erwartet der SVB den Bezirksliga-Dritten zu seinem zweiten Testspiel. Zwei Wochen später beteiligt sich Brake, das mit Sebastian Schütte (zuvor BV Bockhorn) einen neuen Trainer präsentiert, am „Graftwerkcup“, den Tur Abdin im Stadion veranstaltet.

 Treffen der Ex-Rivalen. Zu ihrem mittlerweile 35. Treffen kamen ehemalige A-Junioren der SG Heidkrug/Hasbergen um Trainer Walter Hoffmann auf der Anlage des TSV Ganderkesee zusammen. Sie traten gegen Spieler des einstigen Rivalen SV Atlas an. Verstärkt durch einige Söhne zeigten die Teams ein abwechslungsreiches und faires Spiel, mit dem Schiedsrichter Thomas Kutz keine Probleme hatte. Atlas behauptete sich mit 6:5. „Das 36. Treffen befindet sich bereits in Planung und findet am 18. Juni 2016 statt – vielleicht mit einer Revanche“, teilt Michael Freiberg, Spieler der SG, mit.

 Fußball-Tennis bei der SG Bookhorn. 14 Mannschaften kämpfen am Samstag (27. Juni) bei der SG Bookhorn um den Titel beim Fußballtennis-Turnier. Start auf dem Sportplatz am Weberwinkel in Bookhorn ist um 13 Uhr. Die Siegerehrung soll gegen 18.30 Uhr stattfinden.

 Munderloh testet fünf Mal. Die Fußballer des Kreisliga-Mitfavoriten TV Munderloh haben in Vorbereitung auf die neue Saison fünf Testspiele vereinbart. Das Team von Niklas Kühne spielt daheim am 2. Juli gegen den VfB Oldenburg III, am 4. Juli gegen den FC Rastede, am 9. Juli gegen den VfL Oldenburg II, am 17. Juli gegen den TV Metjendorf und am 21. Juli gegen den 1. FC Ohmstede. Mit Ausnahme der Partie gegen den FC Rastede, die um 14 Uhr beginnt, werden alle Spiele um 19.30 Uhr angepfiffen.

 FC Hude sucht Trainer und Betreuer. Seit einiger Zeit erlebt die Fußball-Abteilung des FC Hude einen regelrechten Boom. „Dies lässt sich sowohl durch sportliche Erfolge als auch die gestiegene Anzahl an Spielern feststellen“, sagt FCH-Pressewart Mario Klostermann. Um die gute Entwicklung der vergangenen Jahre weiter auszubauen und die Jugendarbeit noch besser zu strukturieren sucht der FCH für die kommende Saison Fußballbegeisterte, die Trainer unterstützen oder selber Mannschaften übernehmen. Vor allem der G-Jugendbereich hat einen enormen Zulauf. Weitere Informationen erteilt Jugendleiter Ralf Brunken ( jugendleiter@fchude.de )

 Sommerfeld verlässt Colnrade. Die 1. Kreisklassen-Fußballer des SC Colnrade verlieren einen ihrer besten Spieler: Offensivspieler Kay-Simon Sommerfeld wechselt zum Bezirksliga-Aufsteigr SV Mörsen-Scharendorf. Außerdem verlässt Torwart Ole Grabowski den Club Richtung Harpstedter TB. Diese Lücke soll Mihael Bozicevic schließen, der aus der Schweiz nach Colnrade gezogen ist. Weitere Neuzugänge beim Team von Werner Kohls sind Hendrik Nienaber (A-Jugend VfL Wildeshausen), Alexander Zitnik und Gottlieb Müller (beide Frisia Goldenstedt).

 Guter Start für Celik: Der Delmenhorster Thomas Celik hat bei seinem neuen Verein VfB Oldenburg einen guten Start erwischt. Im ersten Testspiel beim 5:0 in Ohmstede erzielte der Angreifer, der aus Uphusen kam, das erste Tor für den Regionalligisten.

 DFB-Mobil kommt zum TuS Hasbergen. Am Samstag (27. Juni) kommt das DFB-Mobil zum TuS Habergen. Von 10 bis 13 Uhr wird es eine Trainingseinheit mit den Jugendspielern geben. Außerdem gibt es einen Fachvortrag. Auch Trainer von anderen Vereinen sind eingeladen.

 „Charity-Masters“ in Bremen. Am Samstag (Einlass ab 12 Uhr) veranstaltet die Aktion „Liebe Deinen Nächsten“ im Panzenbergstadion des Bremer SV mit den „Charity Masters 2015“ ein Benefiz-Turnier zu Gunsten der Antirassismuskampagne „Against Racism – For A Better Tomorrow“. Ehemalige Profisportler sowie Vertreter aus Funk und Fernsehen wirken mit.

 Und zu guter Letzt. Fußballer, die auf den Nachnamen Faulhaber hören, traten jüngst an einem Abend auf zwei Heidkruger Plätzen an und gehörten zu den herausragenden Spielern. Vater Ralf erzielte beim 6:2 des Ü40-Teams TuS I gegen die eigene Vierte vier Tore. Die Mannschaft bestreitet am Freitag, 19 Uhr, auf der Anlage am Bürgerkampweg das Endspiel gegen den SV Baris. Sohn Nico Faulhaber bereitete beim 2:1 der Heidkruger A-Junioren gegen den VfL Oldenburg II das 1:1 durch Marius Hamann vor und erzielte später den entscheidenden Treffer. Den Nachwuchsspielern gelang mit elf Siegen in elf Begegnungen der Titelgewinn in der Kreis- und der Aufstieg in die Bezirksliga.