Ein Angebot der NOZ

Fußballer besiegen TuS Heidkrug Ü-40-Team des SV Baris Delmenhorst wird Kreismeister

Von Manfred Nolte | 27.06.2015, 18:51 Uhr

Die Altsenioren-Fußballer des SV Baris Delmenhorst sind Kreismeister 2015. Sie gewannen das Finale gegen den TuS Heidkrug mit 5:3 nach Neunmeterschießen. Selman Tonguez erzielte auf dem Platz am Bürgerkampweg den entscheidenden Treffer. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1.

Der SV Baris Delmenhorst hat zum ersten Mal die Ü-40-Meisterschaft des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst gewonnen. Das Altseniorenteam setzte sich im Finale am Bürgerkampweg mit 5:3 (1:1, 0:0) nach Neunmeterschießen gegen den TuS Heidkrug durch.

Beide Teams zeigten von Beginn an Respekt vor dem Gegner. Im ersten Durchgang vermieden die Kontrahenten jedes Risiko und so gab es wenige Angriffsszenen. Torchancen blieben Mangelware. Zwei der besten hatte Heidkrugs Stürmer Ralf „Schoko“ Faulhaber, vergab sie aber.

Mujaj und Faulhaber treffen

Auch nach Wiederbeginn gab es zumeist Ballgeschiebe im Mittelfeld. Einer der wenigen sehenswerten Angriffe brachte Baris die Führung durch Blerim Mujaj. Sechs Minuten vor dem Abpfiff fiel der Ausgleich. Baris-Keeper Malik Oflazoglu nahm einen Querschläger aus großer Entfernung mit beiden Händen auf. Zum Entsetzen der Gäste wertete Schiedsrichter Uwe Hense das als Rückpass. Faulhaber traf nach dem indirekten Freistoß zum 1:1.

Oflazoglu hält einen Neunmeter

Im Neunmeterschießen legte Baris durch Ertan Tan und Mehmet Turunc zweimal eine Führung vor. Die erste egalisierte Carsten Barm, doch dann scheiterte der ansonsten so treffsichere Faulhaber an Oflazoglu. Selman Tonguez verwandelte auch den dritten Baris-Neunmeter und sorgte damit für großen Jubel bei seinen Mitspielern und dem zahlreichen Anhang.

TuS-Spielmacher musste früh raus

Heidkrugs Kapitän Carsten Barm sprach von einem Spiel auf Augenhöhe: „Bereits in den beiden Punktspielen hat es zwei Unentschieden gegeben. Obwohl wir die klareren Torchancen hatten, geht das 1:1 nach der regulären Spielzeit in Ordnung. Beide Teams waren auf Sicherheit bedacht.“ Er bedauerte, dass Spielmacher Matthias Trätmar bereits nach zehn Minuten ausgewechselt werden musste.

„Partie war sehr fair“

Ertan Tan vom SV Baris war überglücklich. „Wir waren Außenseiter, haben aber nicht unverdient gewonnen. Dabei mussten wir auf den gesperrten Spielmacher Ceylan Balikci verzichten. Trotz allen Einsatzes war die Partie sehr fair“, freute sich Tan. Kein gutes Haar ließ er jedoch an Schiedsrichter Hense: „Die Rückpass-Entscheidung war ein schlechter Witz. Nach unserer Führung ist nur noch gegen uns gepiffen worden.“