Ein Angebot der NOZ

Futsal hält erst 2017 Einzug Hallenmeisterschaften: Kreis setzt weiter auf Fußball-Regeln

01.12.2015, 07:23 Uhr

Offizielle Hallenmeisterschaften im Bereich des Niedersächsischen Fußballverbandes sollen ab sofort nach den Futsal-Regeln durchgeführt werden. Der Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst setzt das Konzept noch nicht um.

Die Frauen gehen bei ihren Titelkämpfen am 2./3. Januar 2016 in der alten Halle Am Steinacker in Ganderkesee den ersten Schritt und spielen mit dem Futsal-Ball. Es werden aber die Fußballregeln angewendet.

Diesen Modus haben die Vereine anlässlich einer Tagung beschlossen. Etliche Mannschaften hatten noch nie Kontakt mit dem Futsal-Ball und haben sich auch noch nicht mit dem Regelwerk beschäftigt. Das soll im Laufe des kommenden Jahres anders werden. Vertreter des Lehrausschusses oder ausgebildete Futsal-Schiedsrichter werden die Vereine aufsuchen, um den Spielerinnen die Futsal-Regeln zu erläutern. Zu Beginn des Jahres 2017 sollen die Titelkämpfe als Futsal ausgetragen werden. (Weiterlesen: Fußballerinnen spielen erst ab 2017 Futsal)

Altsenioren spielen auch in Zukunft nach Fußball-Regeln

Die Meisterschaften der Herren werden vom 7. bis 10. Januar in der Halle am Huder Bach in Hude als Fußball stattfinden. Der FC Hude hat die Titelwettkämpfe vom Kreis für drei Jahre übertragen bekommen. Die Verantwortlichen sehen Futsal derzeit für Zuschauer noch nicht so attraktiv an wie Hallenfußball. Soll dieser Wettbewerb auf weite Sicht als offizielle Meisterschaft gelten, muss die Umstellung auf Futsal erfolgen. Bislang bieten aber nur wenige Kreise eine Futsal-Meisterschaft für Herren an. (Weiterlesen: Weiter Fußball statt Futsal bei den Hallenmeisterschaften)

Die Altsenioren Ü50 und Ü40 ermitteln ihre Besten vom 15. bis 17. Januar des nächsten Jahres unter der Regie des VfL Stenum in der Sporthalle Altengraben weiterhin in der Sportart Fußball. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, denn die Veranstaltung gilt nicht als offizielle Meisterschaft, da die Teilnahme freiwillig ist.