Ein Angebot der NOZ

Futsal-Kreismeisterschaft TuS Heidkrug II und VfL Stenum jubeln

Von Klaus Erdmann | 18.01.2016, 18:49 Uhr

Die B-Junioren des TuS Heidkrug II und die C-Junioren des VfL Stenum haben die Futsal-Kreismeisterschaft ihrer Altersklasse gewonnen. Die nächsten Durchgänge stehen für beide Mannschaften am 6. und 7. Februar in Essen auf dem Programm. Die SG Delmenhorst und der SV Tur Abdin unterliegen in den Endspielen um die Kreismeisterschaft.

Die B-Jugend des TuS Heidkrug II und die C-Junioren des VfL Stenum, bestehend aus Aktiven, die jeweils der Fußball-Bezirksliga angehören, haben bei den Spielen um die Futsal-Kreismeisterschaften die Fahrkarten für die Titelkämpfe auf Bezirksebene gelöst. Der TuS gewann das Finale mit 3:2 nach Entscheidungsschießen gegen die SG Delmenhorst. Die Stenumer setzten sich mit 2:1 gegen den SV Tur Abdin Delmenhorst durch. Die Zuschauer in der Halle Am Stadtbad erlebten viele interessante Begegnungen.

B-Jugend

Bei den B-Jugendlichen traf TuS Heidkrug II in der Gruppe auf VfL Wildeshausen (2:0), SG Großenkneten/Huntlosen/Dötlingen III (0:0) und VfL Stenum (0:0). Im Halbfinale schaltete TuS II die eigene Erste mit 3:1 aus. Trainer Andreas Mann, aus dessen Bezirksliga-Kader beide Vertretungen zusammengestellt wurden, meinte: „Es ist schade, wenn die eigenen Mannschaften im Halbfinale gegeneinander spielen. Andererseits weiß man, dass ein Team im Finale steht.“

Im Endspiel hieß es 3:2 n. E. gegen SG Delmenhorst. Nach dem 1:0 kassierte TuS II sieben Sekunden vor dem Abpfiff den Ausgleich. Vor dem Entscheidungsschießen war Mann zuversichtlich: „Ich wusste, dass unser Torwart darauf brennt.“ Niklas Göretzlehner enttäuschte seinen Trainer nicht und beendete zwei Duelle siegreich. Am Samstag, 6. Februar, beteiligen sich die Heidkruger in der Essener Halle am Schulzentrum an den Titelwettkämpfen auf Bezirksebene.

C-Jugend

„Bei nur drei Gruppenspielen sind alle vorsichtig“, kommentierte Frank Radzanowski, Trainer der C-Junioren des VfL Stenum, die Auftritte seiner Schützlinge während der Gruppenphase (1:0 gegen FC Hude und SV Baris, 0:0 gegen SG Delmenhorst). Im Halbfinale folgte ein souveränes 3:0 gegen Heidkrug II. „Der Vorteil bei Turnieren ist, dass man sich die Gegner schon mal ansehen kann“, sagte Radzanowski.

SV Tur Abdin gegen Stenum lautete die Endspielpaarung. VfL legte durch Alexander Kuhlhaupt das erste Tor vor. Tur Abdin glich aus und Elias Mihalidis sorgte für die zweite Stenumer Führung. „Danach waren noch gut zwei Minuten zu spielen“, so Radzanowski. Tur Abdin habe viele Ecken erzielt und seine Mannschaft unter Druck gesetzt. Dann stand Stenum als Sieger fest. „Abdin hat guten Fußball gespielt“, lobte der VfL-Coach. Es seien faire Treffen gewesen und das Turnier habe Spaß gemacht, ergänzte Radzanowski, der sich mit seiner Mannschaften in der Halle Altengraben auf die Futsal-Titelkämpfe vorbereiten konnte. Stenum startet am 7. Februar in Essen bei der Bezirksmeisterschaft.

Die Kreis-Finalrunde der A-Jugendteams steht am Samstag in der Halle Harpstedt auf dem Terminkalender. Acht Mannschaften ermitteln von 9 bis 13 Uhr ihren Titelträger.