Ein Angebot der NOZ

Futsal-Landesmeisterschaft 2019 B-Junioren des TuS Heidkrug belegen in Adendorf Platz sieben

Von Andreas Bahlmann und Lars Pingel | 19.02.2019, 18:43 Uhr

Die B-Junioren-Fußballer des TuS Heidkrug haben bei der Futsal-Landesmeisterschaft 2019 in Adendorf den siebten Platz belegt.

Ralf Sager musste seine Spieler zunächst noch ein wenig aufrichten. „Das war rückblickend doch eine tolle Leistung, auch wenn die Jungs das in ihrer Enttäuschung noch gar nicht so realisiert haben“, erzählte der Trainer der B-Junioren-Fußballer des TuS Heidkrug nach der Futsal-Landesmeisterschaft 2019 in Adendorf. Die Delmenhorster, die sich als Kreis - und Bezirksmeister für das Turnier qualifiziert hatten, wurden im Kräftemessen der acht besten niedersächsischen Teams Siebter. Sehr gut, fand Sager das Abschneiden seiner Schützlinge, die dreimal verloren und einmal gewannen: „Wir müssen doch dankbar dafür sein, so etwas erleben zu dürfen und auch so weit gekommen zu sein.“

TuS Heidkrug erhält große Unterstützung

Spätestens auf der Rückreise wird sich auch bei den zwölf TuS-Aktiven, die in Adendorf zum Einsatz gekommen waren, der Stolz eingestellt haben, denn dort gab es weiteren moralischen Rückenwind. Zahlreiche Eltern, Geschwister und drei weitere Spieler, einer sogar auf Krücken, hatten sie in den Landkreis Lüneburg begleitet. Dort spielten die Meister und Vizemeister der vier NFV-Bezirke den Sieger im „Hammes-Modell“ aus. Für die erste Runde waren die Paarungen gesetzt worden. Die der folgenden drei Durchgänge ergaben sich aus der Tabellensituation, es spielten jeweils die Nachbarn gegeneinander (zum Beispiel: Erster gegen Zweiter). Nach jedem wurde eine neue Tabelle erstellt. Ein erneutes Zusammentreffen zweier Teams war aber ausgeschlossen, es wurde dann der nächste tiefer platzierte Konkurrent zugeordnet. Nach vier Runden stand der Bezirksmeister fest. Das war der VfB Peine, der als einzige Mannschaft unbesiegt geblieben war (3 Siege, 1 Unentschieden).

Heidkrug bezwingt TuS Lutten mit 2:1

Die Heidkruger starteten mit einer unglücklichen 1:2-Niederlage gegen den Goslarer SC in das Turnier. „Wir waren klar spielbestimmend und hatten Chancen im Überfluss, nutzten die aber nicht“, berichtete Sager. Außerdem seien zwei Abwehrfehler bestraft worden. Gegen den JFV Calenberger Land verlor der TuS mit 0:3. Vor dem ersten Gegentor hätte seine Mannschaft zwei dicke Möglichkeiten vergeben, erklärte Sager: „Am Ende waren wir mit dem 0:3 noch gut bedient.“ Dass die Niederlage nicht höher ausgefallen war, verdankten die Heidkruger ihrem Torwart Malte Ritter, der eigentlich für die B2 des Vereins aufläuft. Er habe in der Partie „eine herausragende Leistung“ geboten „und auch im sonstigen Turnierverlauf eine wirklich konstant starke Leistung gezeigt“, lobte der TuS-Trainer. Die trug auch dazu bei, dass Heidkrug die Partie gegen den Weser-Ems-Rivalen TuS Lutten mit 2:1 gewann. „Die Mannschaft ging endlich mit der nötigen Konzentration zu Werke“, erklärte Sager. Ein höherer Sieg sei möglich gewesen. Ein zweiter gelang aber nicht mehr. „Im letzten Spiel war bei uns die Luft komplett raus. Wir haben verdient verloren“, sagte Sager über das 0:2 gegen den FC Este. Der TuS war damit Siebter (3 Punkte), Lutten (0) belegte Platz acht. Hinter Peine (10) wurde der MTV Lüneburg (9) Zweiter. Diese beiden Teams qualifizierten sich für die norddeutsche Meisterschaft. Dritter des Landesturniers wurde Calenberg (7) gefolgt von der JSG Arnum (6/8:8 Tore), Este (6/7:7) und Goslar (6/6:7).

TuS Heidkrug tritt am Samstag in Landesliga an

Sagers Fazit der damit beendeten Hallensaison fiel positiv aus. „Mit dem Weg zu der Verbandsmeisterschaft bin ich sehr zufrieden“, sagte er. Dort habe allerdings die Konzentration und die Durchschlagskraft in der Offensive gefehlt, die Chancenverwertung sei mangelhaft gewesen. „Manchmal fehlte uns aber auch das notwendige Glück im Abschluss. Sonst wäre das Weiterkommen drin gewesen.“ Mit seinen Spielern konzentriert er sich nun voll auf den zweiten Teil der Freiluftsaison. Der beginnt für den TuS, der als Neunter der Landesliga-Tabelle in die Winterpause gegangen war, bereits an diesem Samstag, 15.30 Uhr, mit einem Auswärtsspiel bei Viktoria Georgsmarienhütte. An diesem Mittwoch, 18.45 Uhr, bestreitet das Team eine Vorbereitungspartie beim SV Lemwerder.