Ein Angebot der NOZ

Futsal TuS Heidkrug und VfL Stenum kämpfen um Landestitel

Von Klaus Erdmann | 11.02.2016, 20:30 Uhr

Die B-Jugendlichen des TuS Heidkrug und die C-Junioren des VfL Stenum starten an diesem Wochenende bei den Futsal-Landesmeisterschaften. Die A-Jugend des VfL Wildeshausen beteiligt sich an den Fußball-Hallentitelkämpfen auf Bezirksebene. Gespielt wird nach dem Hammes-Modell.

Frank Radzanowski bringt es auf den Punkt. „Wir sind schon unter den ersten acht Mannschaften in Niedersachsen“, sagt der Trainer der Fußball-C-Junioren des VfL Stenum und in seiner Stimme schwingt unüberhörbar Stolz mit. Radzanowskis Aussage trifft auch auf die B-Jugend des TuS Heidkrug zu, denn die Mannschaft von Andreas Mann startet am Wochenende ebenfalls bei der Futsal-Landesmeisterschaft. Ort des Geschehens ist die Helmut-Sander-Halle in Goslar (Ortsteil Oker). Die Partien beginnen jeweils um 11 Uhr. Gespielt wird nach dem Hammes-Modell.

Sieger qualifiziert sich für norddeutsche Meisterschaft

Dieses Modell funktioniert wie folgt: Die Paarungen der ersten Runde werden ausgelost. Nach Durchgang eins wird eine Tabelle erstellt. Im Anschluss daran spielen jeweils die Tabellennachbarn gegeneinander (Erster gegen Zweiter usw.). Kommt eine Paarung aufgrund der Tabellensituation in den folgenden Runden noch einmal zustande, wird gegen das nächstmögliche, niedriger eingestufte Team gespielt. Nach vier Runden wird die Abschlusstabelle errechnet. Die Ersten und Zweiten beider Turniere qualifizieren sich für die norddeutschen Futsal-Meisterschaften, die am 20. (C-Junioren) und 21. Februar (B-Jugendliche) in Hamburg-Wandsbek ausgetragen werden.

Heidkruger spielen schon lange Futsal

Heidkrugs B-Junioren, Neunter der Bezirksliga, treffen am Samstag im Eröffnungsspiel auf den JFV A/O/Heeslingen (Dritter der Niedersachsenliga). Ferner bilden HSC Hannover (Landesliga-Erster), FC Este 2012 (Achter der Landesliga), Kreisligist JSG Nord-Kicker, der Landesliga-Fünfte VfL Bückeburg, Eintracht Emden JFV (Bezirksliga-Zwölfter) und BSC Acosta Braunschweig II (Zweiter der Bezirksklasse) das Teilnehmerfeld.

„Einige Spieler haben schon im letzten Jahr an der Niedersachsenmeisterschaft teilgenommen“, sagt Mann, dessen Aktive bereits seit einigen Jahren Futsal spielen („Wir sind ein Vorreiter“). Die Konkurrenz sei stark. Mann: „Früher haben einige Vereine verzichtet. Jetzt erhält Futsal mehr Akzeptanz.“

Stenum trifft zunächst auf Lüneburg

„Wir haben jetzt schon viel erreicht. Alles, was noch kommt, ist das Sahnehäubchen,“ unterstreicht Radzanowski. Die von ihm trainierten Stenumer C-Junioren, Nummer sieben der Bezirksliga, bekommen es am Sonntag im ersten Spiel mit dem VfL Lüneburg, Zweiter der Landesliga, zu tun. SG Mandelsloh (Bezirksliga-Erster), Bezirksliga-Spitzenreiter JFV Stade, JSG Uslar/Solling (Bezirksliga-Zweiter), SV Arminia Hannover (Dritter der Landesliga) JFV-Norden (Landesliga-Neunter) und der Landesliga-Dritte FT Braunschweig komplettieren die Liste der Starter.

Wildeshauser springen ein

Die A-Jugendlichen des VfL Wildeshausen starten am Samstag bei der Bezirksmeisterschaft (Halle des Schulzentrums Essen). Der Bezirksliga-13 ist als Zweiter der Titelwettkämpfe auf Kreisebene für die SG Delmenhorst, die auf eine Teilnahme verzichtet hat, eingesprungen. In Runde eins tritt Wildeshausen gegen den Landesliga-Zehnten BSV Kickers Emden an (11.45 Uhr). Weitere Teilnehmer: SG Ocholt/Westerloy, SG Holdorf/Langenberg, JFV Leer, VfL Oldenburg, TuS Esens und TSV Abbehausen.