Ein Angebot der NOZ

Gelungene Panini-Tauschbörse Delmenhorster Sticker-Sammler tauschen um die Wette

Von Yannick Richter, Yannick Richter | 10.06.2016, 20:51 Uhr

Die vom dk organisierte Panini-Tauschbörse hat eine gelungene Premiere gefeiert. Über 100 Liebhaber von Fußball-Sammelbildern kamen im Vereinsheim des Delmenhorster TB zusammen, um fleißig Sticker zu tauschen.

Passend zum Start der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hat das Delmenhorster Kreisblatt am Freitag erstmals eine Panini-Tauschbörse veranstaltet. Fünf Stunden lang tummelten sich über 100 fleißige Sammler im Vereinsheim des Delmenhorster Turnerbundes, um sorgfältig Spieler für Spieler – oder besser gesagt Nummer für Nummer der Klebebilder – zu überprüfen und gegebenenfalls mit Gleichgesinnten zu tauschen. Neben vielen Neulingen, die das Sammelfieber zum ersten Mal packte, waren auch jede Menge „alte Hasen“ am Start, wobei sich die ersten Liebhaber der Fußball-Sammelbilder schon Minuten vor dem eigentlichen Start der Tauschbörse im DTB-Vereinsheim platzierten.

Präparierte Listen sorgen für Vereinfachung

Mit im Vorfeld angefertigten Listen kam der Großteil der kleinen und großen Sticker-Sammler bestens vorbereitet zur Tauschbörse, um sofort überblicken zu können, welche Bilder schon im Album kleben, welche Bilder doppelt sind und damit getauscht werden können und welche Bilder in der Sammlung noch fehlen. In kürzester Zeit spielten sich an allen Tausch-Tischen ähnliche Szenen ab. Sorgfältig arbeiteten die Sammler ihre Listen ab und sobald sie die Verhandlungen mit ihren Tauschpartnern abgeschlossen hatten, wanderten sie zum nächsten Tisch. Die Fußballspieler bekamen die meisten Sammler dabei gar nicht oder frühestens erst beim Einkleben ins Heft zu Gesicht. Welche Spieler hin- und hergetauscht wurden, war nämlich zweitrangig. Viel wichtiger war den Sammlern die Rückseite der Klebebilder, weil dort die Nummern angebracht sind, anhand derer sie schnell checken konnten, ob sie das Bildchen benötigen oder nicht.

Album bis auf vier Sticker komplett

Obwohl einige der Sammler aus der Tausch-Aktion eine wahre Marathon-Veranstaltung machten, konnte kein Teilnehmer sein 680 Sticker umfassendes Album vollständig komplettieren. Für Wilfried Ahlert war die Tauschbörse trotzdem ein voller Erfolg. „Mir fehlen jetzt noch vier Bilder. Dann habe ich mein Album voll“, erzählt der wohl erfolgreichste anwesende Delmenhorster Panini-Bilder-Sammler. Und dass obwohl er in diesem Jahr nur „durch einen dummen Zufall“ zum Sammeln kam. „Ich habe das Album Ende April zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen und hatte quasi keine andere Wahl“, scherzt Ahlert, der bereits zum Auftakt der Panini-Alben in den 70er Jahren die Porträt-Fotos der Spieler und Mannschaften sammelte. „Irgendwann packt einen der Ehrgeiz. Dann möchte man auch alle Bilder haben“, spricht Ahlert vielen seiner Gleichgesinnten aus der Seele.

Positive Resonanz der Teilnehmer

Zufrieden mit der Veranstaltung zeigten sich auch Melanie und Mika Schwanewede. Direkt nach Schulschluss wurde der achtjährige Mika von seiner Mutter abgeholt, um zur Tauschbörse zu fahren und das Album zu füllen. Mit Erfolg, denn von gut 300 doppelten Bildern konnte das Duo über die Hälfte der Sticker tauschen und rund 150 neue Bilder dazugewinnen. Auch der 16-jährige Kevin profitierte von der Tauschbörse. „Ich habe schon im März mit dem Sammeln angefangen. Da ich aber viele Bilder doppelt habe und mir noch einige Sticker fehlen, kommt mir die Veranstaltung sehr gelegen“, verrät der Schierbroker während der Tausch-Aktion. Dass die Tauschbörse den Geldbeutel nicht belaste, sei ein weiterer positiver Aspekt, betont der Schüler, denn in den vergangenen Wochen habe er um die 200 Stickertüten für das Sammelheft gekauft.

dk verschenkt Sticker

Um die Liste der fehlenden Bilder zu verkleinern, hatte das dk für die Sammler noch ein besonderes Angebot parat: Wer den Dreh raus hatte und sich am Glücksrad versuchte, konnte weitere Klebebilder für sein Album gewinnen.