Ein Angebot der NOZ

Gemeinsame Kreis-Meisterschaften Tischtennis-Kreise arbeiten enger zusammen

Von Andreas Giehl | 09.07.2015, 15:24 Uhr

Die Tischtennis-Kreise Delmenhorst und Kreis Oldenburg arbeiten künftig enger zusammen. Es gibt gemeinsame Kreismeisterschaften und die Möglichkeit, mit kleineren Teams im Nachwuchsbereich anzutreten.

Auf die Tischtennisspieler aus Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg kommen in dieser Saison einige Änderungen zu. Während seiner Sitzung hat der Tischtennis-Kreis Oldenburg-Land der engeren Kooperation mit Delmenhorst zugestimmt, was unter anderem zu einer Zusammenlegung von Kreismeisterschaften und einem gemeinsamen Kreispokal führt. Die ersten gemeinsamen Kreismeisterschaften finden bereits am 11. und 12. September in Hude statt.

Doch auch die Zusammenarbeit mit anderen Kreisen soll ausgeweitet werden. Durch die rückläufigen Meldungszahlen im Jugendbereich werden zum Beispiel Jungenteams aus der Wesermarsch auf die Nachbarkreise verteilt. Die Mannschaft des Elsflether TB soll in die Schüler-Kreisliga Oldenburg-Land/Delmenhorst wechseln. Die Mädchen des TV Hude werden dagegen zu den Schülerinnen in die Kreisliga Wesermarsch übersiedeln. Sie ist bis jetzt die einzige gemeldete Mädchen-Mannschaft in der hiesigen Spielgemeinschaft.

Braunschweiger System wird eingeführt

Außerdem wird kreisübergreifend als Versuch das Braunschweiger System eingeführt, das vorsieht, dass auch Kinder-Dreiermannschaften am Spielbetrieb teilnehmen können, obwohl eigentlich Viererteams vorgesehen sind. Im Notfall dürften Mannschaften sogar zu zweit antreten. Man erhofft sich davon weniger Spielverlegungen. Koppelspiele können vereinbart werden, wenn sie am Wochenende ausgetragen werden.

Die Kreise wollen mit diesen Maßnahmen den Machwuchs stärken und im Mädchen- und Jungenbereich wieder eigene Spielklassen auf die Beine stellen. Speziell bei den Schülern hofft man noch auf weitere Meldungen, die Carsten Pappier unter staffelleiter@tt-kreis.de entgegennimmt.