Ein Angebot der NOZ

Griffelbein gebrochen Sandra Auffarths Erfolgspferd „Wolle“ muss pausieren

01.03.2017, 18:38 Uhr

Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee kann in nächster Zeit nicht auf ihrem Erfolgspferd Opgun Luovo („Wolle“) starten. Der Wallach habe sich das Griffelbein gebrochen, teilte die Doppel-Weltmeisterin aus Bergedorf via Facebook mit.

„Dieses ist nicht dramatisch, bedeutet allerdings, dass die Saison für uns beide später als geplant beginnt“, schrieb Auffarth. „Wolle passt dieses natürlich gar nicht, da er bereits in guter Kondition war. Wir hoffen beide, dass wir wieder schnell mit dem Training beginnen können.“ Die 30-Jährige hatte mit „Wolle“ alle großen Erfolge gefeiert, wie Doppel-Gold 2014 bei der Weltmeisterschaft oder Silber 2016 im Team-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Am vergangenen Wochenende trat Auffarth mit ihren zwei jungen Pferden Nupafeed’s La Vista und Landlord im internationalen Hallen-Springturnier 2017 in Damme an und war „super zufrieden“.