Ein Angebot der NOZ

Gute Leistung nicht belohnt HSG Delmenhorst II verliert beim VfL Horneburg

Von Jörg Schröder | 05.12.2016, 22:26 Uhr

Sie erwischten einen glänzenden Start, sie zeigten eine gute Leistung, dennoch mussten sie sich am Ende geschlagen geben: Die Handballer der HSG Delmenhorst II haben in der Landesliga Bremen beim VfL Horneburg eine 28:29 (16:18)-Niederlage kassiert.

Die Gäste kamen richtig gut aus den Startlöchern. Die Deckung stand sehr sicher, Hamad Alshwikh führte mit viel Übersicht Regie, und die sich bietenden Chancen wurden perfekt genutzt. Nach der 8:3-Führung für Delmenhorst (10.) nahm Horneburgs Trainer eine Auszeit, verpasste in der Folge Hamad Alshwikh eine kurze Deckung und hatte damit Erfolg. Die Fehler im HSG-Angriff häuften sich, auch die Abwehr begann ein wenig zu wackeln. So holten die Gastgeber Tor um Tor auf. Nach dem 9:4 durch Raphael Schween war der Vorsprung bis zur 25. Minute (16:16) dahin. Die Seiten wurden dann sogar mit einem Zwei-Tore-Rückstand gewechselt.

In der 39. Minute gelang Steffen Eilers mit dem 21:20 zwar noch einmal die Führung für Delmenhorst II und Schween legte kurz darauf das 25:22 vor. Anschließend schlichen sich im Angriff aber einige Fehler ein, die zu Ballverlusten und Gegentreffern führten. Prompt fiel in der 54. Minute der 26:26-Ausgleich. Zwar konnten Nico Kalthoff und Steffen Eilers noch einmal vorlegen, doch die Hausherren glichen in der 56. Minute wieder zum 28:28 aus, erzielten zwei Minuten später die 29:28-Führung. Trainer Volker Gallmann erhoffte sich von einigen taktischen Änderungen in den letzten zwei Spielminuten doch noch den Ausgleich – vergebens.